Kulturaustausch zwischen Deutschland und Rumänien

Je sechs Künstlerinnen und Künstler aus Rumänien und Deutschland erhalten in diesem Jahr ein Stipendium des Freistaates Bayern für einen Studienaufenthalt im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg.

21.03.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wie Kunstminister Dr. Thomas Goppel am Montag mitteilte, soll das Stipendium dem Gedankenaustausch zwischen den Künstlern beider Länder dienen und gemeinsame künstlerische Projekte ermöglichen. Seit der Errichtung des Internationalen Künstlerhauses in Bamberg im Oktober 1997 werden in den Sparten Bildende Kunst, Musik (Komposition) und Literatur jährlich Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und aus einem anderen Land als Stipendiaten des Freistaates eingeladen. Das Künstlerhaus dient damit der Förderung und Pflege der Künste und der Vertiefung der kulturellen Beziehungen des Freistaates Bayern zu anderen Staaten. Durch die Aufnahme von Künstlern aus anderen europäischen Ländern sowie aus Partnerregionen will der Freistaat Bayern einen Beitrag zur Förderung des europäischen Gedankens leisten. Die ausländischen Stipendiaten der vergangenen Jahre kamen aus Frankreich, Tschechien, Ungarn, den Niederlanden, der kanadischen Provinz Québec, Polen sowie aus Österreich. Ihre diesjährigen Nachfolgerinnen und Nachfolger aus Rumänien und Deutschland können vom 1. April 2005 bis 31. März 2006 die Wohn- und Arbeitsräume der Villa Concordia unentgeltlich nutzen und erhalten darüber hinaus ein monatliches Barstipendium von 1.200 Euro. Die Stipendiaten sollen mit ihren Arbeiten an öffentlichen Veranstaltungen des Internationalen Künstlerhauses teilnehmen und so zur Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt Bamberg und der Region beitragen.

In diesem Jahr erhalten folgende Künstlerinnen und Künstler ein Stipendium des Freistaates Bayern für einen Studienaufenthalt im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg:

Bereich Literatur:

  • Dr. Caius Dobrescu (Brasov, Rumänien)

 

  • Franziska Gerstenberg (Hannover)

 

  • Cezar Paul-Badescu (Bukarest)

 

  • Michael Wildenhain (Berlin)

Bereich Bildende Kunst:

  • Ioana Batranu (Bukarest)

 

  • Volker Leyendecker (Happurg)

 

  • Gregor Passens (Berchtesgaden)

 

  • Miron Schmückle (Hamburg)

Bereich Musik:

  • Thomas Beimel (Wuppertal)

 

  • Dan Dediu (Bukarest)

 

  • Daniel Goiti (Klausenburg)

 

  • Helga Pogatschar (Starnberg)

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden