Kultusministerium: SPD und Grüne dokumentieren ihre Konzeptlosigkeit in der Bildungspolitik

Mit ihrer Kritik an der bayerischen Bildungspolitik dokumentieren die beiden Oppositionsparteien ihre eigene Konzeptlosigkeit und blanke Unkenntnis. Das neue achtjährige Gymnasium kann am Dienstag ohne Probleme starten. Das ist das Ergebnis einer konsequenten Vorbereitung mit Unterstützung durch Schulleiter, Lehrer, Eltern und Schüler. Dies will die Opposition bis heute schlichtweg nicht zur Kenntnis nehmen.

10.09.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Fakt ist: Der Lehrplan ist seit Wochen fertig und den Lehrkräften bekannt. Die Schulbücher liegen bis auf Natur und Technik und evangelische Religion für die 6. Jahrgangsstufe vor. In diesen Fächern kann auf die vorhandenen Bücher problemlos zurückgegriffen werden. Die Unterrichtsversorgung steht. Die Intensivierungsstunden werden gehalten. Bereits 70 Gymnasien haben Antrag auf Förderung der Mittagsbetreuung gestellt. Das Kabinett hat zusätzlich für Aushilfsverträge vier Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Trotz der Polemik der Opposition stößt das neue achtjährige Gymnasium auf außergewöhnlich gute Akzeptanz bei Eltern und Schülern.

Die Opposition hat heute wieder gezeigt, dass sie nicht an inhaltlicher Arbeit interessiert ist, sondern allein aus durchsichtigen parteipolitischen Motiven handelt. Dazu schreckt sie selbst vor Panikmache bei Eltern, Lehrern und Schülern nicht zurück.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden