Lehrplanreform in NRW:

Die gesellschaftlichen und familiären Rahmenbedingungen, unter denen Kinder aufwachsen, haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert. Neue didaktische Erkenntnisse prägen schon heute den Unterricht. Auch Nordrhein-Westfalen hat jetzt seinen Grundschullehrplan, der zuletzt 1985 reformiert wurde, überarbeitet. Er wird ab dem Sommer 2004 in allen Grundschulen des Landes erprobt.

20.02.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Die Änderungen legen einen Grundstein für mehr Chancengleichheit in der Schule und erfordern neue Lehr- und Arbeitsmaterialen. Wie haben die Bildungsverlage auf die neuen Strukturen und neuen inhaltliche Schwerpunkte reagiert? "Unsere Aufgabe und Kompetenz als Bildungsverlag ist es, die neu definierten Standards in konkretes Unterrichtsmaterial umzusetzen.", erklärt Wolf-Rüdiger Feldmann, Geschäftsführer im Cornelsen Verlag. "Mit qualitativ hochwertigen Lehrwerken fällt es den Lehrerinnen und Lehrern leichter, die neuen Vorgaben umzusetzen." Eine der wichtigsten Veränderungen, die der neue Lehrplan mit sich bringt, betrifft die Klassen 1 und 2. Diese beiden Schuljahre bilden in Zukunft die neue flexible Schuleingangsphase. Je nach individueller Begabung und Förderungsbedarf verbringen Kinder in der Schuleingangsphase künftig ein bis drei Jahre, bevor sie in Klasse 3 wechseln. Lehrerinnen und Lehrer werden also künftig die Leistungen der einzelnen Kinder stärker im Blick haben und sie individueller fördern. Denn der neue Lehrplan legt neben Deutsch und Mathematik auch in allen Lernbereichen die verbindlichen Anforderungen fest, die Kinder am Ende der 2. Klasse erreicht haben müssen. Auch was den Wechsel in weiterführende Schulen nach Klasse 4 betrifft, sorgt der neue Lehrplan für mehr Chancengleichheit. Er stärkt den naturwissenschaftlich-technischen Bereich und gibt vor, was Schüler am Ende der Grundschule wissen und können sollten. Sehr deutliche Änderungen erfährt deshalb der Sachunterricht. Kinder werden stärker an das forschende und entdeckende Lernen herangeführt. Das bedeutet vor allem auch aktives Lernen und das Erwerben von Schlüsselqualifikation.

"Uns war es ganz wichtig, dass die Lehrerinnen und Lehrer gleich die neuen Anforderungen im Unterricht umsetzen können. Wir haben deshalb ein für NRW punktgenau zugeschnittenes Grundschulprogramm entwickelt.", betont Feldmann. "Und auch Eltern können so sicher sein, dass ihre Kinder kommendes Schuljahr motivierende Lehrwerke bekommen, die auf dem neuesten didaktischen Stand sind."

Gleich neun neue Grundschullehrwerke zum Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen für NRW wurden bei Cornelsen in einer zweijährigen Entwicklungsphase mit einem Team aus Redakteuren, Lehrerinnen und Lehrern aus NRW, Didaktikern und Grafikern erarbeitet und setzen neue Maßstäbe. Über 20 darauf abgestimmte Ergänzungs-materialien von Arbeitsheften, Lehrerhandbüchern, CD-ROMs bis hin zu Postern runden das Angebot ab. Die Lehrwerke Tinto, Tipi, Mathehaus und das "Reise-Lehrwerk" wurden speziell auf den Differenzierungsbedarf der Schuleingangsphase zugeschnitten und helfen Lehrkräften den Förderungsbedarf von Kindern zu erkennen und umzusetzen.

So ist zum Beispiel das Erstlesewerk Tinto keine klassische Fibel mehr, sondern vertritt ein offenes Konzept zum Schriftsprachenerwerb. Ja nach Leistungsstand, Motivation oder Selbstvertrauen der Kinder gibt es unterschiedliche Lernangebote, die einen individualisierenden Unterricht ermöglichen. Das Tipi-Sachlexikon vermittelt auf den "Werkzeugkiste"-Seiten Fertigkeiten und Fähigkeiten, die Schülerinnen und Schülern helfen, die im Lehrplan ausgewiesenen tragfähigen Grundlagen zu erarbeiten. Arbeitsaufträge zum Experimentieren und Forschen fördern methodenorientiertes und anwendungsbezogenes Lernen.

Das gesamte Lehrwerks- und Materialenangebot von Cornelsen wird zur Bildungsmesse als Info-Box in allen Grundschulen in NRW zur Verfügung stehen. Synopsen zu den neuen Lehrwerken zeigen detailliert, wie die neuen Lehrplananforderungen in den Büchern umgesetzt sind. Lehrkräfte und Elternvertreter können sich zusätzlich unter www.cornelsen-teachweb.de umfassend über die Lehrplanänderungen und die neuen Lehrwerke von Cornelsen informieren.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Cornelsen Verlag GmbH RSS-Feed

Der Cornelsen Verlag zählt zu den führenden Anbietern für Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum. Wir stehen für Lehr- und Lernerfolg – mit gedruckten wie mit digitalen Medien. Mit unseren Produkten sorgen wir dafür, dass guter Unterricht gelingt und Lernende erfolgreich zum Ziel kommen. 

Seit über 70 Jahren ist der Cornelsen Verlag ein verlässlicher Partner in der Welt des Lernens. Zum Unternehmen gehören heute auch so namhafte Verlagsmarken wie Duden Schulbuch, Oldenbourg, Volk und Wissen oder der Verlag an der Ruhr. Mit einem breiten Netz an Autoren, Beratern und Herausgebern entwickeln über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bildungslösungen für Schule, Aus- und private Weiterbildung. 

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden