Leistungsfähigkeit der Thüringer Schule

Kultusminister Dr. Michael Krapp gratulierte den beiden Thüringer Mannschaften, die beim Bundesfinale "Jugend forscht" in Saarbrücken vordere Plätze belegten: Julia Oberland, Nadja Berger und Stefan Heise von der staatlichen berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales in Jena für ihren 2. Platz im Fachgebiet Biologie (zugleich Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt) sowie den Erfurter Gymnasiasten ("Albert Schweitzer") Christian Richardt, Martin Großmann und Stefan Börner für ihren 4. Platz im Fachgebiet Technik.

26.05.2004 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

"Ihre Ergebnisse sprechen für hervorragende individuelle Leistungen sowie eine gute Betreuung und sind ein bemerkenswerter Beleg für die generelle Leistungsfähigkeit der Thüringer Schule", heißt es in den Glückwünschen des Ministers an die sechs Schülerinnen und Schüler.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden