Lese-Rechtschreibschwäche von Anfang an verhindern

Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein häufig auftretendes Phänomen und hat nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun. Bundesweit sind pro Jahrgang circa 200.000 Grundschüler von LRS betroffen. Die Ursachen sind vielfältig, dennoch: Wie Kinder Lesen und Schreiben lernen, so belegt ein erstmals in Deutschland durchgeführter Modellversuch, hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entstehung von LRS. Mit der richtigen Unterrichtsmethode und durch gezielte Förderung, so die Studie, können Kinder signifikant bessere Lese-Rechtschreibleistungen erzielen. Der noch unveröffentlichte hessische Modellversuch "Schriftsprach-Moderatoren" der Universität Marburg zeigt: Mit dem Konzept LolliPop aus dem Cornelsen Verlag kann schon im normalen Schulunterricht die Anzahl rechtschreibschwacher Kinder um bis zu 50 Prozent verringert werden.

28.04.2005 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Wie kann man Lese-Rechtschreibschwäche von Anfang an verhindern?

LRS-Kinder haben Schwierigkeiten mit der exakten Laut-Buchstaben­Zuordnung. Dieses Problem, so zeigt die Studie, kann LolliPop durch seine Konzeption auffangen. Den Grundstein für erfolgreiches Lesen- und Schreibenlernen legt das Lehrwerk dabei mit der "Methode der direkten Hinführung zur Buchstabenschrift". Das Verbundlehrwerk, bestehend aus Fibel, Sprach-Sach-Buch und Lesebuch fördert eigenaktive, kreative Lernprozesse, ohne die Kinder allein zu lassen. Sie werden strukturiert in die Laut-Buchstaben-Beziehung und in die Rechtschreibung eingewiesen, lernen Regeln selbstständig zu entdecken und üben zielgerichtet. Auch Kinder mit LRS werden so gleichsam zu "Sprachforschern" ausgebildet, die schwierige Wörter von vornherein erkennen lernen.

Wenn Fantasiewelten und Rätsel zum Problemlösen anregen

Das Spielen mit der Fantasie ist für Kinder besonders motivierend: Die LolliPop-Fibel erzählt die Geschichte der Kinder Nina und Nino, die von einem Unbekannten je ein Buch erhalten. Neugierig beginnen sie zu lesen und begegnen dabei in einer Fantasiewelt den Kobolden Lolli und Pop. Zahlreiche Rätsel fordern die Kinder heraus, eigene Problemlösungen zu entwickeln. Sie helfen erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten anzuwenden und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Das Sprach-Sach-Buch für die Klassen 2-4 knüpft an das Lese- und Schreibkonzept der Fibel nahtlos an und integriert die Rechtschreibthemen in spannende Sachthemen aus der Lebenswelt der Kinder.

Was gehört zum LolliPop-Lehrwerk?

Das Konzept LolliPop umfasst einen abgestimmten Lehrwerksverbund für das Fach Deutsch von Klasse 1-4. Kernstück sind die Fibel für die Klasse 1, das Sprach-Sach-Buch und das Lesebuch für die Klassen 2-4. Die Hauptlehrwerke werden ergänzt durch Zusatz- und Fördermaterialien sowie Software mit weiteren Differenzierungsangeboten für die individuelle Förderung.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden