Lesehighlights und Kreativität im Französischunterricht

Der beliebte Literaturpreis Prix des lycéens allemands lädt Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler ein, sich aktiv und kreativ zu beteiligen. Im aktuellen Format haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit zur intensiven Begegnung mit französischer Originaljugendliteratur im Unterricht.

21.10.2021 Bundesweit Pressemeldung Ernst Klett Sprachen Verlag
  • © Ernst Klett Sprachen GmbH Ein Appell für Diversität: Warum muss ich mich immer rechtfertigen? Ein innerer Monolog, der hilft, den eigenen Weg zu finden.

Drei Romane waren im Schuljahr 2020/21 im Wettbewerb um den beliebten Literaturpreis  ̶  gewonnen hat Wilfried N’Sondé mit dem Titel „Aigre-Doux“. Der kurze Roman erzählt monologisch und mitreißend, und befasst sich mit Themen wie Identität, Rassismus sowie gesellschaftliche Normen. Durch den Aufbau und die Erzählweise ist das Buch prädestiniert für den Einsatz im Unterricht. Der Ernst Klett Sprachen Verlag fördert den Prix des lycéens allemands (PDLA) sowohl finanziell als auch organisatorisch und hat den Gewinnertitel bereits ins Verlagsprogramm aufgenommen. Ab sofort ist „Aigre-Doux“ in einer Schulausgabe mit Annotationen für das Sprachniveau B1 erhältlich.

Die kreative Schaffensphase

Während der kreativen Schaffensphase im Schuljahr 2021/2022 sind alle Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich im Nachgang mit dem Gewinnerroman auseinanderzusetzen. Eine Teilnahme am ersten Teil des Literaturprojektes – der Auswahl-Phase – ist keine Voraussetzung. Alle Interessierten können sich am Projekt beteiligen und sich mit „Aigre-Doux“ literarisch und kreativ befassen. Der PDLA richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit dem Französisch-Niveau B2 für das Auswahl-Jahr und B1 für das kreative Jahr.

@prixdeslyceensallemands

Schülerinnen und Schüler des Französischen sind dazu aufgerufen, sich von Wilfried N’Sondés Text zu einem kreativen Beitrag in Form einer Videoproduktion inspirieren zu lassen. Dieser kann im Rahmen des Unterrichts umgesetzt werden – sei es in Gruppenarbeit oder individuell. Der Text bietet dem Lesepublikum durch vorgegebene Elemente wie beispielsweise Tonalität oder Erzählweise viele Möglichkeiten, ihre persönlichen Leseeindrücke auf kreative Weise auszudrücken und auf den Plattformen YouTube und Instagram unter dem Hashtag #PDLA2021 mit anderen zu teilen. Die besten Video-Beiträge werden mit einem Autorenbesuch an der Schule prämiert. Der diesjährige Preisträger Wilfried N'Sondé begibt sich im Frühjahr 2022 mit dem Gewinnerroman auf eine deutschlandweite Tournee, besucht dabei teilnehmende Schulen und schafft so weitere Lesehighlights.

Die offizielle Siegerehrung mit dem Titel Prix des lycéens allemands erfolgt 2022 auf der Leipziger Buchmesse. Dabei erhält der Autor ein Preisgeld von 5.000 Euro, das vom Ernst Klett Sprachen Verlag gestiftet wird. Die besten und kreativsten Video-Beiträge werden dort ebenfalls präsentiert.

Informationen und Links zum PDLA

  • Umfangreiche Informationen zum Ablauf des Projektes, ein Dossier für Lehrkräfte sowie ein Archiv mit Meldungen und Fakten der vergangenen Jahre befinden sich auf dieser Seite: www.klett-sprachen.de/prix-des-lyceens-allemands
  • Begleitmaterial zum Download: Pädagogisches Dossier für den Roman „Aigre-Doux“ 
  • Link zum Replay des Online-Seminars „Gros plan sur Aigre-Doux“ des Institut Français
  • Mitmachen und Autorenbesuch gewinnen! Den Video-Beitrag auf Instagram/ YouTube posten mit #PDLA2021, #Aigredoux, @prixdeslyceensallemands. Angaben zur Schule/ Stadt/ Klassenstufe nicht vergessen!

Ansprechpartner

Ernst Klett Sprachen GmbH
Adriana Akin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 6672-5012
E-Mail: pr@klett-sprachen.de
Web: www.klett-sprachen.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden