Neues Faltblatt informiert kurz und prägnant über das Welterbegebiet

Ein schneller Blick auf Sehenswürdigkeiten zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz? Kurze und prägnante Infos über Landschaft und Historie des Mittelrheintals? Die wichtigsten Hintergründe über die Welterbekonvention der UNESCO? Ein neues Faltblatt, das der Regierungsbeauftragte für das Welterbe Oberes Mittelrheintal, Roland Härtel, herausgegeben hat, macht´s möglich.

22.12.2004 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06)

Seit der Anerkennung des Mittelrheintals zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz als Welterbestätte der UNESCO sind zahlreiche Veröffentlichungen erschienen, die über das Welterbe im allgemeinen und über das Obere Mittelrheintal im Besonderen informieren. Dazu zählen das neue Internetportal (www.welterbe-mittelrheintal.de) ebenso wie die Urlaubs- und Gästezeitung Mittelrhein, die Welterbe-Karten des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation, die Imagebroschüre der Rheintouristik "Im Tal der Loreley" und der Welterbekalender 2004.

"Was bisher noch fehlte, war ein kostenloses, breit gestreutes Faltblatt, das sowohl die zahlreichen Besucher der Region als auch die hier lebende Bevölkerung über das Welterbeprogramm, die Welterbestätten in Deutschland und das Welterbe Oberes Mittelrheintal informiert und auf weiteren Info-Quellen aufmerksam macht", begründet Härtel die Überlegungen für das neue Faltblatt

Es ist ab sofort bei den Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltungen sowie den touristischen Einrichtungen im Mittelrheintal unentgeltlich erhältlich.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden