Palais Pinakothek

Die Münchener Pinakotheken gehen neue Wege in der Kunstvermittlung - im neuen "Palais Pinakothek".

28.04.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Das Kunstareal der Pinakotheken wächst um ein weiteres Gebäude, das die BayernLB den Pinakotheken mietfrei zur Verfügung stellt. Zugleich setzen die Pinakotheken im neuen Palais Pinakothek einen neuen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in der Bildungsarbeit", erklärte Kunstminister Thomas Goppel auf der Eröffnungsveranstaltung am Samstag in München. Noch immer hätten viele Menschen zu wenig Zugang zu Kunst und Kultur, so der Minister. "Deshalb gehen die Pinakotheken auf alle gesellschaftlichen Gruppen zu und engagieren sich mit neuen Methoden der Kunstvermittlung." In praktisch ausgerichteten Workshops, Seminaren, verschiedenen Foren für Besuchergruppen wie Kinder und Jugendliche, einer "Wunderkammer" und sozialen Projekten werde den Besuchern die Erfahrung und Gestaltung von Kunst in vielfältiger Weise angeboten. "Ermöglicht wird dies durch das gemeinsame Engagement von Staat sowie privaten Stiftern und Förderern", hob Goppel hervor.

Das im historischen Palais Dürkheim (Türkenstr. 4, München) in unmittelbarer Nachbarschaft zur Pinkothek der Moderne angesiedelte "Palais Pinakothek" wird mit mehreren "Tagen des Offenen Palais" (28.04 - 30.04 und 06.05.-07.05, freier Eintritt) eröffnet.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden