Sächsische Schülerinnen und Schüler erfolgreich beim 13. Bundessprachenfest in Trier

Erfolgreich verlief für sächsische Schülerinnen und Schüler das 13. Bundessprachenfest im Bundeswettbewerb Fremdsprachen am Wochenende in Trier, bei dem 40 Gruppen aus ganz Deutschland miteinander wetteiferten, die zuvor auf Landesebene erfolgreich gewesen waren.

21.06.2004 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Der Preis der Stadt Trier, dotiert mit 250 Euro, ging für herausragende darstellerische und sprachliche Leistung an die Schülerinnen der Klassen 10a/d des J.-G.-Herder-Gymnasiums Schneeberg. Sie siegten mit dem Theaterstück "Parvum somnium iustitiae" in lateinischer Sprache. Den Danner-Preis, dotiert mit 500 Euro, erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden für ihr französischsprachiges Hörspiel "L'héritage invisible". Der Preis wird für besondere Leistung im Bereich interkulturelle Verständigung verliehen. Den Preis des spanischen Generalkonsulats, dotiert mit 250 Euro, erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1 des Anton-Philipp-Reclam-Gymnasiums Leipzig für ihr Video "Los ciudadanos des Leipzig tenemos un sueño".


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden