Schulen präsentieren in Trier viele Fassetten ihrer Bildungsarbeit

Unter dem Motto "Bildung ist Schule - Schule ist Vielfalt" präsentiert das Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend in Kooperation mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, die auch die organisatorische Betreuung übernommen hat, den Besucherinnen und Besuchern der Landesgartenschau in den kommenden zwei Wochen - also vom 14. bis 27. Juni - ein informatives und unterhaltsames Programm.

11.06.2004 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Insgesamt 19 rheinland-pfälzische Schulen zeigen in täglich wechselnden kulturellen, sportlichen und musikalischen Programmen Ausschnitte aus ihrem jeweiligen Schulprogramm. Die Vorführungen und Aktionen decken dabei ein breites Spektrum von Schularten - von der Grundschule bis zum Gymnasium und von der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige bis zur Meisterschule für Handwerker - ab. Die Vielfalt des schulischen Lebens in Rheinland-Pfalz wird daneben durch eine Dauerausstellung im Pavillon unter Beweis gestellt. Jede am Programm beteiligte Schule erhält hier die Möglichkeit, sich und die schulischen Schwerpunkte vorzustellen.

Ganz verschiedene Fassetten des Schullebens werden bereits zur Eröffnung am Montag, 14.6.2004, die offiziell 15 Uhr durch Bildungsstaatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig erfolgt, zu sehen sein. So demonstriert das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium aus Trier in Kooperation mit dem Ruderverein Treviris seine sportlichen Schwerpunkte. Die Besucherinnen und Besucher können unter anderem an einem Ruderergomaten ihre sportlichen Fähigkeiten testen. Ein Highlight anderer Art bietet die Graf-Salentin-Schule aus Jünkerath, die mit akrobatischen und künstlerischen Showeinlagen auftritt. Und die Geschwister-Scholl-Hauptschule aus Kaiserslautern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADD informieren über das Ganztagsschulprogramm und dessen Umsetzung vor Ort.

Die gesamten zwei Wochen über wird im Pavillon der Landesregierung für Kinder aller Alterstufen eine Kinderkunstschule eingerichtet. Dort können Kinder ihre Eindrücke von der Landesgartenschau unter fachlicher Anleitung künstlerisch verarbeiten. Zur Halbzeit wird Bildungsministerin Doris Ahnen in Begleitung des ADD-Präsidenten , Dr. Josef Peter Mertes, am Samstag, 19. Juni 2004, ab etwa 11 Uhr die Landesgartenschau besuchen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden