Vorlese-Champion gesucht! – Finale des 47. bundesweiten Vorlesewettbewerbs am 21. Juni in Frankfurt

Die Teilnehmer am Bundesentscheid des 47. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels stehen fest. Insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben sich bei den Landesentscheiden für das Finale in Frankfurt qualifiziert. Die besten Vorleser des Jahres werden am 21. Juni 2006 ab 9:30 Uhr im Goethe-Haus ermittelt, wenn die Landessieger in zwei Kategorien – Haupt- oder Mittelschulen (Gruppe A) und Gymnasien, Orientierungsstufen, Gesamt- oder Realschulen (Gruppe B) – gegeneinander antreten.

08.06.2006 Pressemeldung Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Fast 675.000 Schülerinnen und Schüler aus rund 7.500 Schulen haben in diesem Jahr aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen. Insgesamt beteiligten sich etwa 45 Prozent aller weiterführenden Schulen in Deutschland an der Leseförderungsaktion des Börsenvereins.

Der Jury des Vorlesewettbewerbs 2005 / 2006 gehören an: die Fußballnationalspielerin Sandra Minnert, Weltmeisterin 2003 und mehrmalige Europameisterin und UEFA-Cup-Siegerin, der Hörbuchsprecher ("Die drei ???" ) und Synchronsprecher ("Herr der Ringe") Andreas Fröhlich, Kinder- und Jugendbuchautor Jürgen Banscherus sowie die beiden Vorjahressieger des Bundesentscheids Yasmina Sakali (Holzwickede) und Robert Köhler (Norderstedt). Die Preise für die beiden besten Vorleser verleiht die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Ute Erdsiek-Rave, direkt im Anschluss an den Wettbewerb an die Sieger.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist das größte und erfolgreichste Leseförderungskonzept Deutschlands. Leselust und Lesespaß stehen im Mittelpunkt dieser Aktion, die seit 1959 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt wird. Schulen, Buchhandlungen, Bibliotheken und andere kulturelle Einrichtungen organisieren in ganz Deutschland vor Ort die Vorentscheide.

Durch diese Leseförderungsaktion werden Kinder dazu ermuntert und angespornt, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen. Beim Vorlesewettbewerb erfahren sie, dass Bücher viele Facetten bieten – Spannung, Unterhaltung und Information – und dass das Lesen ebenso wie das Vorlesen neue Welten eröffnet.

Am Finale in Frankfurt am Main nehmen teil:

Eric Fuhrmeister (Bad Waldsee), Silvan Preissner (Kandern), Michael Held (Eckental), Sophie Neurohr (Lauingen), Anton Böhm (Berlin), Kilian Härtel (Schwedt/Oder), Carmen Cichon (Bremerhaven), Maria Rollheiser (Hamburg), Anton Sprick (Hamburg), Leonard Puhl (Morschen), Mirjana Jandik (Korbach), Melanie Schnepf (Teterow), Stefan Schick (Nordhorn), Jonas Brunsch (Celle), Julia Terbrack (Vreden), Jonas Pöld (Detmold), Alexander Bender (Grünebach), Christopher Olk (Bitburg-Stahl), Chiara Planta (Körprich), Drees Giebel (Saarbrücken), Isabel Thürmer (Hof/Sachsen), Lucas Hösel (Leipzig), Sophie Westphal (Schermen), Tabea Immisch (Halle an der Saale), Maria Köhler (Ratzeburg), Michel Weiß (Glückstadt), Julian Henning (Hildburghausen), Marcel Frédéric Schuchardt (Gotha).

Journalisten, die am Finale des Vorlesewettbewerbs teilnehmen möchten, können sich anmelden bei Andrea Gerster, Telefon 069 / 1306-296, E-Mail:

Ansprechpartner für den Vorlesewettbewerb ist Lothar Sand, Referent Leseförderung, Telefon 069 / 13 06-331, E-Mail: .

Ansprechpartner

Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Großer Hirschgraben 17-21
60311 Frankfurt am Main
Web: http://www.boersenverein.de

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden