Delfin 4 – die dritte

VBE und Landeselternschaft Grundschulen weisen darauf hin, dass die Sprachstandsfeststellungen auch in diesem Jahr Unterrichtsausfall an den Grundschulen nach sich ziehen werden. Davon betroffen sind insbesondere die zusätzlichen Stunden für individuelle Förderung.

09.03.2009 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

"Die Landesregierung betont immer wieder, wie stolz sie darauf ist, das Recht auf individuelle Förderung im Schulgesetz verankert zu haben", erklärt dazu der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. "Die Umsetzung dieses Rechts lässt aber noch zu wünschen übrig."

Auch der Vorsitzende der Landeselternschaft Grundschulen, Martin Depenbrock, sieht dieses Problem.

"Die richtige und wichtige Sprachstandsfeststellung darf aber andererseits nicht schon wieder zum Ausfall der dringend benötigten Zeit für individuelle Förderung führen.", so Depenbrock. "Hier müsste dringend nachgebessert werden."

VBE und Landeselternschaft Grundschulen sind sich einig, dass die Durchführung der Sprachstandsfeststellungen in derselben Hand

liegen müssen wie die sich anschließende Förderung – nämlich in der Hand der Kindertageseinrichtungen. Die Landesregierung ist aufgefordert, hierfür nach Wegen zu suchen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden