10 Jahre Fachhochschule Ingolstadt

Die erfolgreiche Entwicklung der Fachhochschule Ingolstadt hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel beim Festakt zum 10-jährigen Bestehen der oberbayerischen Fachhochschule am Montag in Ingolstadt hervorgehoben. "Die positive Resonanz, die die Fachhochschule Ingolstadt bei den Studierenden und auch in der Wirtschaft findet, ist Beleg der hervorragenden Arbeit der vergangenen 10 Jahre.

24.05.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Zugleich ist sie typisch für die bayerischen Fachhochschulen", sagte der Minister. Ein Ausdruck dieser hohen Wertschätzung des "Erfolgsmodells Fachhochschule" sei die niedrige Arbeitslosenquote unter den FH-Absolventen: Sie liegt bei 2,9 Prozent und damit weitaus niedriger als bei Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt mit anderen Abschlüssen. Dies beweise, so Goppel, dass das Kompetenzprofil der Absolventen mit dem Nachfrageprofil übereinstimmt.

Besonders würdigte Goppel die Kompetenz der Fachhochschule Ingolstadt im Automobil-Sektor, die zugleich wichtige Stärke und wesentlicher Bestandteil der Profilbildung der Hochschule sowie Beleg ihrer Verwurzelung in der Region sei. So weisen alle Studiengänge der Fachhochschule Ingolstadt Vertiefungen im Automotive-Bereich auf und bieten die Möglichkeit, ein Verbundstudium zu absolvieren. Beim Verbundstudium durchlaufen die Studierenden parallel zum Studium eine gewerbliche oder kaufmännische Berufsausbildung und erwerben damit innerhalb von vier Jahren zwei Abschlüsse. Herausragendes weiteres Beispiel sei das Projekt "Leichtbau", das die Bayerische Staatsregierung mit Mitteln der High-Tech-Offensive Bayern gefördert hat. Hier werden moderne Leichtbautechnologien für den Fahrzeugbau entwickelt, die für die Senkung des Kraftstoffverbrauchs und damit der Schadstoffemissionen von großer Bedeutung sind. Ferner hob Goppel hervor, dass die Hochschule für 25 Studierende einen neuen, englischsprachigen Masterstudiengang "International Automotive Engineering" konzipiert hat, der im Wintersemester 2004/2005 starten kann. Goppel: "Dieser Studiengang ist in der Automobilstadt Ingolstadt richtig angesiedelt und er überzeugt." Zielgruppe sind Bachelors of Engineering und Diplom-Ingenieure der Fachhochschule Ingolstadt sowie qualifizierte Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge und der Technischen Informatik aus dem In- und Ausland. Inhaltlich dreht sich das multidisziplinäre Studium um den gesamten Lebenszyklus des Produkts Automobil.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden