13 Bewerbungen erhalten Gelegenheit zur Präsentation der Konzepte für Neugründungen oder Ausbau

Sechs Anträge auf Neugründung einer Fachhochschule und sieben Konzepte zum Ausbau bestehender Fachhochschulen erhalten die Gelegenheit, ihre Konzepte in der zweiten Runde des Wettbewerbs zum Ausbau der Fachhochschullandschaft ausführlich zu präsentieren. Diese Vorauswahl aus ursprünglich 22 Bewerbungen traf die vom Innovationsministerium eingerichtete Jury mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft unter der Leitung von Staatssekretär a.D. Dr. Fritz Schaumann am Montagabend. Die Landesregierung hatte zu diesem Wettbewerb aufgerufen, um in den kommenden Jahren durch den Ausbau der Fachhochschullandschaft in Nordrhein-Westfalen 10.000 neue Studienplätze zu schaffen.

30.09.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Konzepte, die die so genannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) ins Zentrum der Studienangebote stellen, wurden von Fachhochschulen, Städten und Kreisen oder Industrie- und Handelskammern erarbeitet und - so die Vorgabe an die Jury - regional abgestimmt. Die neuen Fachhochschulen sollen jeweils 2.500 Studienplätze anbieten. Die bereits bestehenden Fachhochschulen, deren Konzepte sich im Wettbewerb durchsetzen, sollen um jeweils 500 Studienplätze ausgebaut werden. Bis zu 5.000 dieser insgesamt 10.000 neuen Studienplätze sollen in den vom Rückzug des Steinkohlebergbaus betroffenen Regionen geschaffen werden.

Ende Oktober werden die Präsentationen der Jury vorgestellt, die dann bis Ende November eine Empfehlung erarbeiten wird. Auf der Basis dieser Empfehlung will die Landesregierung im Dezember eine Kabinettentscheidung treffen, so dass noch in diesem Jahr mit der zügigen Umsetzung der Ausbaupläne begonnen werden kann.

Für die zweite Runde ausgewählt wurden folgende Antragsteller:

Neugründung Ausbau
Kreis Kleve FH Aachen
Kreis Minden-Lübbecke FH Bochum
Kreis Unna FH Dortmund
Städte Hamm und Lippstadt FH Gelsenkirchen
Städte Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg FH Köln
Städte Mülheim, Bottrop, Unternehmerverbandsgruppe Duisburg, IHK zu Essen FH Niederrhein
Fachhochschulverbund Westfalen (FHen Bielefeld, Münster,Ostwestfalen, Südwestfalen)



Mehr Infos unter
www.innovation.nrw.de/Ausbau_der_Fachhochschullandschaft.html


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden