Aktuelle Studie bescheinigt Sachsen-Anhalts Abiturienten bundesweit höchste Studierbereitschaft

Eine heute erschienene Publikation der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS) beschäftigt sich mit der Ausbildungswahl deutscher Studienberechtigter. Im Bundesvergleich belegt Sachsen-Anhalt mit einem Spitzenwert von 69% bis 82% die höchste Studierneigung unter allen deutschen Schülerinnen und Schülern, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

19.04.2007 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz erklärte hierzu: "Ich bin über diese Entwicklung sehr erfreut. Das bedeutet nämlich, gerade angesichts des diesjährigen Doppelabiturs, dass der Verdrängungsdruck auf den allgemeinen Ausbildungsmarkt in diesem Jahr voraussichtlich sehr viel geringer sein wird als im Vorhinein befürchtet. Froh bin ich auch, dass die Abiturientinnen und Abiturienten in Sachsen-Anhalt offenbar den Wert und die Chancen einer Hochschulausbildung begriffen haben und ihre gymnasiale Ausbildung, die ja wissenschaftspropädeutisch auf eine nachfolgende Hochschulausbildung ausgerichtet ist, zielgerichtet wahrnehmen."

In diesem Zusammenhang ermunterte der Minister die Studienbewerberinnen und Studienbewerber, stärker als im vergangenen Jahr die Wahl eines ingenieur- oder technikwissenschaftlichen Studienganges in Betracht zu ziehen, weil für diese Absolventen eine enorme Nachfrage bestehe.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden