Elitestudiengang Global Change Ecology

Elitestudiengang "Global Change Ecology" startet an den Universitäten Bayreuth, Augsburg und Würzburg

04.07.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Die Universitäten Bayreuth, Augsburg und Würzburg starten ab dem Wintersemester 2006/2007 im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern den neuen international ausgerichteten Elitestudiengang "Global Change Ecology". "Der globale ökologische Wandel ist zugleich wissenschaft-liche Herausforderung. Der neue Elitestudiengang ´Global Chance Ecology´ bindet Studierende frühzeitig in die wissenschaftliche Herausforderung mit diesem globalen Phänomen ein", erklärte Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Genehmigung des Studiengangs am Dienstag in München.

Der Internationale Elitestudiengang "Global Change Ecology" ist ein Masterstudiengang (Abschlussgrad "Master of Science") mit einer Dauer von vier Semestern. Er richtet sich an besonders hoch qualifizierte Absolventen naturwissenschaftlicher Studiengänge aus dem In- und Ausland. Unterrichtssprache ist Englisch. Zugang zu dem Elitestudiengang haben Studierende, die ein einschlägiges Bachelorstudium mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen und ein Eignungsfeststellungsverfahren durchlaufen haben. Die Vielfalt der Grundausbildungen und Vorkenntnisse der Studierenden wird in dem Studiengang in interdisziplinär konzipierten Modulen aufgegriffen und ein profundes naturwissenschaftliches Verständnis ökologischer Zusammenhänge des globalen ökologischen Wandels vermittelt. Ziel des Studiengangs ist es, hoch qualifizierte Führungskräfte für Wissenschaft, Umweltschutz sowie Politik- und Wirtschaftsberatung auszubilden. Forschungsorientierte Studierende des Elitestudiengangs haben ferner die Möglichkeit, schon während des Studiengangs mit der Promotion zu beginnen. Die Universität Bayreuth koordiniert den neuen Studiengang des Elitenetzwerks Bayern als Trägeruniversität, die Universitäten Augsburg und Würzburg sind Kooperationspartner. Sprecher des Studiengangs ist Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein (Lehrstuhl für Biogeographie der Universtität Bayreuth).

Das Elitenetzwerk Bayern ist ein bundesweit einmaliges Instrument der akademischen Spitzenausbildung, in dessen Rahmen Elitestudiengänge und Internationale Doktorandenkollegs gefördert werden. Die Elitestudiengänge zeichnen sich neben ihrem herausragenden fachlichen und überfachlichen Profil und ihrer starken internationalen Ausrichtung durch eine intensive Betreuung der Studierenden aus. Sie haben sowohl eine gezielte Persönlichkeitsbildung ihrer Studierenden als auch ihre frühzeitige Einbindung in Spitzenforschungsprojekte zum Ziel. Das Elitenetzwerk Bayern setzt damit einmalige Maßstäbe für Eliteförderung und bietet hochbegabten Studierenden und herausragenden Nachwuchswissenschaftlern beste Bildungschancen an den bayerischen Hochschulen. Weitere Informationen unter www.elitenetzwerk-bayern.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden