Ernennungsurkunde für Betriebswirtschaftlerin

Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath überreichte am Dienstag (28.03.06) Professorin Dr. Andrea Gröppel-Klein die Ernennungsurkunde für eine Professur an der Universität des Saarlandes. Andrea Gröppel-Klein wird das Fach Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing vertreten. Sie tritt damit die Nachfolge von Professor Dr. Peter Weinberg an.

28.03.2006 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Andrea Gröppel-Klein studierte von 1981 bis 1986 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Paderborn. Nach Abschluss des Studiums war sie dort bis 1996 als Wissenschaftliche Angestellte bzw. Assistentin am Lehrstuhl für Absatz-, Konsum- und Verhaltensforschung tätig. 1990 promovierte sie mit einer Arbeit zum Thema "Erlebnisstrategien im Einzelhandel". Diese Arbeit und auch ihre spätere Habilitationsschrift zum Thema "Wettbewerbsstrategien im Einzelhandel. Chancen und Risiken von Preis-führerschaft und Differenzierung unter Berücksichtigung der Managerpersönlichkeit" wurde von Wirtschaftsverbänden prämiert. Nach ihrer Habilitation 1996 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Marketing, Konsum- und Handelsforschung an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Seit 1991 hat sie außerdem Gastprofessuren in Stockholm, Basel, Innsbruck und Wien sowie am Collegium Pollonicium in Slubice, Polen, wahrgenommen.

An der Saar-Universität beabsichtigt die neue Lehstuhlinhaberin die Tradition des Instituts für Konsum- und Verhaltensforschung fortzusetzen. Auf der Basis eines interdisziplinären Forschungsansatzes soll das Konsumentenverhalten mit Hilfe von Befragungen, Beobachtungen und Experimenten erfasst werden. Ihr besonderes Forschungsinteresse gilt der Untersuchung eines Trends zu Verkaufsentscheidungen, die erst am Verkaufsort getroffen werden und dessen Auswirkungen auf Ladengestaltung und Warenpräsentation sowie dem Thema "Mobilität", d. h. möglichen Änderungen des Konsumentenverhaltens durch die Nutzung mobiler Endgeräte. In einem weiteren Schwerpunkt soll die Auswirkung der Medienberichterstattung auf die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen untersucht werden.

Die neue Professorin wird ihre Arbeit an der Universität am 1. April 2006 aufnehmen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden