Europäischer Hochschulraum wächst weiter zusammen

Die Technische Universität München (TUM) bietet ab dem Wintersemester 2009/2010 in Kooperation mit den Universitäten Århus (Dänemark) und Wageningen (Niederlande) sowie der Agrarwissenschaftlichen Hochschule Warschau (Polen) den Masterstudiengang Consumer Affairs an. "Dieser Studiengang ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass die bayerischen Hochschulen ihr Studienangebot immer mehr auf den europäischen Hochschulraum ausrichten", betonte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch am Freitag anlässlich der Genehmigung.

16.01.2009 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Der viersemestrige Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten Hochschulabschluss in Sozialökonomie, Natur- oder Ingenieurwissenschaften, die eine zusätzliche Qualifizierung in Verbraucherschutzbelangen erwerben wollen. Auf diese Weise werden dem Arbeitsmarkt Kräfte zugeführt, die Verbraucherorientierung in Wirtschaft, Politik und Verbraucherorganisationen verstärkt voranbringen können. Der EU-Masterstudiengang schließt an die hervorragende Vorarbeit der Technischen Universität München an, die mit maßgeblicher Unterstützung des Verbraucherministeriums bereits seit 2004 einen Masterstudiengang Consumer Science anbietet. Das nun vorliegende EU-Masterprogramm schließt ein obligatorisches Auslandssemester an einer der europäischen Partneruniversitäten ein und führt zum akademischen Grad des Masters of Science. Auch ein Doppelabschluss mit einer der Partneruniversitäten ist möglich.

Das Studienangebot basiert auf dem Masterprogramm "European Masters Programme in Consumer Affairs (EURECA)", das die TUM aufgrund einer Bedarfsstudie der Europäischen Kommission gemeinsam mit ihren Partnerhochschulen entwickelt hat. Jede der beteiligten Hochschulen wird von der EU über drei Jahre lang mit 50.000 Euro pro Jahr bei der Entwicklung der Curricula und der Ausrichtung der Kurse unterstützt. Von einer EU-Förderung profitieren auch die Studierenden: Für das Auslandssemester werden an die 20 besten Studierenden dieses Studiengangs an der TUM monatliche Stipendien in Höhe von 500 Euro vergeben.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden