Bologna-Prozess

Kein Masterstudium mit 'unterirdischem Bachelor-Abschluss'

22.11.2010 Artikel

"Natürlich darf es kein unterirdischer Bachelor-Abschluss sein," so Sabine Kunst, Uni-Präsidentin in Potsdam, in spiegel.de. Denn es gäbe nun mal auch Menschen, die für eine wissenschaftliche Karriere nicht geeignet seien. Und auf die bereitet das Masterstudium vor. In Potsdam prüfe man zusätzlich zur Note die Motivation der Bewerber. Auch andere Qualifikationen wie beispielsweise zusätzliche Sprachkenntnisse oder praktische Erfahrungen würden zählen und bei der Beurteilung der Bewerber schwer ins Gewicht fallen.

www.spiegel.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden