Bundesregierung

Keine Erkenntnisse zu Forschungsgeldern

(hib/ROL) Der Bundesregierung liegen keine Erkenntnisse über Forschungsgelder von US-Geheimdiensten für die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen vor.

29.04.2015 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/4716) auf die Kleine Anfrage der Linken (18/4547). Hochschulen lägen im Zuständigkeitsbereich der Länder. Nach Berichten des "WDR-Fernsehens" erhält die RWTH Aachen Forschungsgelder von US-Geheimdiensten (WDR aktuell vom 17. März 2015). Konkret gehe es dabei um die Programme "Babel" und "Bolt", die von Wissenschaftlern des Lehrstuhls für Sprachverarbeitung und Mustererkennung am Institut für Informatik beforscht werden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden