Neues Spitzenangebot an der Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth hat ein neues Spitzenangebot: Im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern startet der fachübergreifende Elitestudiengang "Macromolecular Science". Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel sieht in vernetzten Studiengängen ein hervorragendes Instrument zur Zukunftssicherung der Hochschullandschaft des Freistaats:

06.08.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Im internationalen Wissensmarkt der nächsten Jahre wird es auch einen Kampf um die besten Köpfe unter den Studierenden geben. Mit vernetzten Elitestudiengängen wie Macromolecular Science in Bayreuth starten wir in die Zukunft der Universitäten."

Ziel von "Macromolecular Science" ist es, die begabtesten Studierenden aus den Diplomstudiengängen Chemie, Biochemie, Polymer- und Kolloidchemie, Physik, Biophysik und Biologie durch ein zusätzliches englischsprachiges Lehrangebot weiter zu fördern. Die Attraktivität des Elitestudiengangs wird zusätzlich erhöht durch renommierte Gastwissenschaftler aus Israel und den USA.

Obwohl die Makromolekülforschung eine relativ junge Disziplin ist, sind Makromoleküle in Technik und Wirtschaft von größter Bedeutung: Das heute extrem breite Anwendungsspektrum reicht von Formteilen für die Auto- und Flugzeugindustrie und neuen Datenträgern in der modernen Kommunikationstechnologie bis hin zu Spritzen und Gefäßmaterialien für die Medizin, resorbierbaren Implantaten und Trägern für die schonende Freisetzung von Wirkstoffen. Von der Zahnbürste bei der Morgentoilette über den Joghurtbecher beim morgendlichen Frühstück, die Einpackfolie fürs Vesperbrot, die atmungsaktive Sportkleidung, den mit Schaumstoff gepolsterten Autositz und den Autolack oder -reifen: Überall und ständig kommen wir mit Makromolekülen in Berührung.
Die Makromolekülforschung stellt schon seit der Gründung der Universität Bayreuth einen Forschungsschwerpunkt dar. Die Konzentration vieler Lehrstühle und Arbeitsgruppen auf diesem Forschungsgebiet ist national und international eine Seltenheit und stellt ein unverwechselbares Profil der Universität Bayreuth - und somit eine ideale Grundlage für einen erfolgreichen Start des Elitestudiengangs "Makromolecular Science" - dar.

Mit dem neuen, bundesweit einmaligen Konzept "Elitenetzwerk Bayern" für die akademische Spitzenausbildung setzt die Bayerische Staatsregierung mit großzügiger Unterstützung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) ein Signal für hoch qualifizierte, leistungsfähige und leistungsbereite Studenten und Nachwuchswissenschaftler. Als attraktives Gegengewicht zu den Spitzenangeboten des Auslands laufen an den bayerischen Hochschulen insgesamt 10 Elitestudiengänge und 5 Internationale Doktorandenkollegs an. Weitere Eliteprojekte, um die sich die bayerischen Universitäten mit neuen Projekten beworben haben, befinden sich bereits im Auswahlverfahren.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden