Naumann-Stiftung

Plagiatoren sollen Stipendium zurückzahlen

21.07.2011 Artikel

Die Friedrich-Naumann-Stiftung schlägt ein neues Kapital in Sachen Plagiat auf. Ab Oktober soll die Vergaberichtlinie für Stipendien um einen wichtigen Punkt ergänzt werden, berichtet der SPIEGEL: Alle neuen Stipendiaten sollen dann unterschreiben, dass sie ihre Förderung komplett oder in Teilen zurückzahlen müssen, wenn sie beim Verfassen ihrer Doktorarbeit betrogen haben. Stipendiaten der Stiftung waren auch Silvana Koch-Mehrin und Jorgo Chatzimarkakis, die mittlerweile ihren Doktor los sind. Sie haben aber wohl keine Rückzahlung zu befürchten, die neue Regelung betrifft nur Kandidaten, die erst noch ausgewählt werden - und nicht solche, "die schon Doktoren sind, und seien es auch falsche", schreibt der SPIEGEL.

SPIEGEL


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden