Schülercampus für junge Menschen mit Migrationshintergrund vom 12. bis 15. März in Nürnberg

Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund bietet sich ein außergewöhnliches Angebot, für das sie sich bereits bis zum 29. Januar bewerben können - vom 12. bis 15. März 2010 führt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie dem Pädagogischen Institut der Stadt Nürnberg erstmalig den Schülercampus "Mehr Migranten werden Lehrer" in Nürnberg durch. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern mit Einwanderungsgeschichte Einblicke in ein Lehramtsstudium und in die Chancen und Möglichkeiten des Lehrerberufs zu geben und somit mittel- und langfristig die Zahl der Lehrkräfte mit Migrationshintergrund an Bayerns Schulen zu erhöhen.

13.01.2010 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Der Schülercampus ist ein weiterer wertvoller Baustein im bayerischen Gesamtkonzept zur Integration von jungen Menschen mit Migrationsgeschichte. Sie selbst können als Lehrerinnen und Lehrer eine Vorbildfunktion übernehmen und ein persönliches Beispiel gelungener Integration geben", erläutert der Bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. Der Schülercampus richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, die an einer bayerischen Schule im Jahr 2011 mit ihrem Abschluss die Berechtigung zum Studium eines Lehramts erwerben. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 29. Januar 2010. Nähere Informationen sowie der Flyer der Ausschreibung sind unter www.km.bayern.de zu finden.

Die Lehrkräfte an Bayerns Schulen, die selbst Migrationshintergrund haben, sollen über ein Netzwerk miteinander verbunden werden, um ihren Erfahrungsschatz für die Integration und den interkulturellen Dialog fruchtbar zu machen. "Diese Lehrkräfte sind wertvolle Brückenbauer mit reicher, authentischer Erfahrung im Bereich Integration", hebt Kultusminister Dr. Spaenle hervor.

Interessierte Lehrkräfte wenden sich bitte an das Pädagogische Institut der Stadt Nürnberg, das in Kooperation mit dem Bayerischen Kultusministerium dieses Netzwerk einrichtet.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden