Deutscher Bundestag

SPD fordert Einführung von modernem Zulassungsverfahren an Unis

(hib/ROL) - Die Fraktion der SPD fordert die Bundesregierung auf, endlich ein modernes Zulassungsverfahren an den Universitäten einzuführen ([17/8884](http://dip.bundestag.de/btd/17/088/1708884.pdf)). Die SPD befürchtet, dass das dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) auch zum Wintersemester 2012/13 nicht installiert wird. Somit stünde dem deutschen Hochschulsystem in einer Phase steigender Studentenzahlen überhaupt und Rekordzahlen von Studienanfängern aufgrund doppelter Abiturjahrgänge und Aussetzung der Wehrpflicht erneut kein modernes Verfahren zur Verfügung.

08.03.2012 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Die SPD-Fraktion sieht einen dringenden Bedarf, die Umstände und Ursachen des erneuten Projektversagens aufzuklären und fordert eine kritische Prozessanalyse. Die SPD argumentiert, dass die Bundesregierung Ende 2008 bereits ein professionelles Projektmanagement zugesagt habe. Der erste Startertermin war für das Wintersemester 2009/2010 festgelegt worden und ist dann immer wieder verschoben worden.

Die SPD fordert die Bundesregierung auf, DoSV unverzüglich und in vollem Funktionsumfang zum Wintersemester 2013/14 einzuführen und soweit nötig, die Kostenübernahme für die Software durch den Bund anzubieten. Ferner soll auf die Länder eingewirkt werden, um eine Verfahrensvereinfachung und Vereinheitlichung zu prüfen und die Daten zu standardisieren. So soll der Prozess der Zulassung insgesamt vereinfacht werden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden