Sportzentrums der Universität Würzburg

Die Freisportanlagen des Sportzentrums der Universität Würzburg mit ihren zugehörigen Gebäuden hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Donnerstag in Würzburg eingeweiht.

24.06.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Mit den neuen Anlagen, die hier entstanden sind, schaffen wir optimale Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße, an den heutigen Bedürfnissen von Forschung und Lehre orientierte Ausbildung unserer Studenten", erklärte der Minister. Würzburg sei eine der großen und traditionsreichen Ausbildungsstätten für Sportlehrer in Bayern, so Goppel. Der Minister hob hervor, dass die im ersten Bauabschnitt entstandenen, 16,9 Mio. Euro teuren Sportanlagen nicht nur für die Lehrerausbildung und den allgemeinen Hochschulsport in idealer Weise zugeschnitten seien. "Die Sportanlagen sind in ihrer Gesamtheit behindertengerecht und barrierefrei gestaltet, so dass der Behindertensport in Würzburg einen besonderen Schwerpunkt bilden kann", so der Minister. Dies zeige sich auch an dem deutschlandweit einmaligen Bewegungslabyrinth der Sportanlage. Positiv für die neue Sportanlage wirke sich auch der neu geschaffene Stiftungslehrstuhl für Sportwissenschaften aus.

Die Sportanlagen umfassen neben einer großen Dreifachhalle mit Fitness- und Konditionsraum, Werkstätten sowie Unterrichtsräumen verschiedene Tennis- und Volleyballanlagen, Trimm- und Finnenbahnen, ein Werferfeld sowie die Hauptwettkampfbahn, die den Standards zur Ausrichtung von Meisterschaften genügt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden