Konferenz

Universitäten stärken, Kompetenzen aufbauen

Was sind die Herausforderungen für das Management von Universitäten und Fachhochschulen in Europa und anderen Weltregionen? Wie können Hochschulen auf diese Herausforderungen reagieren und welche Qualifikationen brauchen die Akteure dazu? Rund 160 Vertreterinnen und Vertreter aus Hochschulen und Entwicklungszusammenarbeit beraten über diese Fragen auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) heute und morgen in Bonn.

28.11.2011 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Die Konferenz "Strengthening Universities, Enhancing Capacities – Higher Education Management for Development" mit Teilnehmern aus Deutschland, Afrika, Asien Lateinamerika und dem Nahen Osten markiert auch das zehnjährige Bestehen des gemeinsamen DIES-Programms von HRK und DAAD. Sie soll den Akteuren des Hochschulmanagements in Industrie- und Entwicklungsländern eine Plattform bieten, um auf das bisher Erreichte zurückzublicken und gleichzeitig den Blick nach vorne zu richten.

"Neben der fachlichen Zusammenarbeit zwischen deutschen Hochschulen und Partnern in Entwicklungsländern ermöglicht DIES den Dialog zu innovativen Ansätzen im Hochschulmanagement und stößt dabei auf wachsende Resonanz. Strategisches Management, Qualitätssicherung und nachhaltige Personalentwicklung werden immer wichtiger, damit Hochschulen effektiv forschen, gut lehren und sich im globalen Wettbewerb behaupten können", betont Dorothea Rüland, Generalsekretärin des DAAD. Thomas Kathöfer, Generalsekretär der HRK, bekräftigt. "In Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland wird mir immer wieder deutlich, dass die Hochschulen weltweit vor vergleichbaren Herausforderungen stehen. Allerdings unterscheiden sich die Rahmenbedingungen erheblich und sind ständig in Veränderung. Deshalb wollen wir das DIES-Programm im Austausch mit unseren internationalen Partnern stetig weiter entwickeln."

Seit 2001 führen DAAD und HRK das DIES-Programm (Dialogue on Innovative Higher Education Strategies) gemeinsam durch. DIES wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert und unterstützt Hochschulen in Entwicklungsländern dabei, Reformstrategien zu entwickeln, die das institutionelle Management sowie die Qualität und Relevanz von Studienprogrammen verbessern.

Weitergehende Informationen zum DIES-Programm finden Sie unter:

www.daad.de/dies

www.hrk.de/de/hrk_international/hrk_international.php


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden