Weiterhin steigende Absolventenzahlen an NRW-Hochschulen

Im Prüfungsjahr 2006 legten in Nordrhein-Westfalen 57 200 Studierende erfolgreich eine Abschlussprüfung ab. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, waren das 11,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (51 100). Nachdem die Zahl der Hochschulabsolventen zwischen 1997 und 2002 kontinuierlich von 55 700 auf 44 500 zurückgegangen war, ist seitdem eine Trendumkehr zugunsten steigender Absolventenzahlen feststellbar.

21.06.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

Mehr als ein Drittel der Absolventen verließ die Hochschule mit einem Universitätsdiplom oder einer entsprechenden Abschlussprüfung (z. B. Magister oder Staatsexamen ohne Lehramt) und weitere 30,3 Prozent mit einem Fachhochschuldiplom. Die Zahl der Lehramtsabsolventen belief sich auf 5 900 (=10,3 Prozent).

Die im Zuge der Studienreform zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Hochschulraums in Deutschland zu Beginn des Jahrzehnts neu eingeführten Bachelor- und Masterabschlüsse werden von immer mehr Studierenden erworben: Im Jahr 2006 legten 4 700 Studierende in NRW einen Bachelorabschluss ab (2 200 mehr als 2005), weitere 1 700 einen Masterabschluss (+650). Damit verließ im Prüfungsjahr 2006 jeder neunte Studierende in Nordrhein-Westfalen die Hochschule mit einem Abschluss, der bis 2010 als europäischer Standard gelten soll.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden