Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren über ein intensiveres Miteinander

Neue Wege der Zusammenarbeit wollen Wirtschaft und Forschung in Rheinland-Pfalz beschreiten. Auf Einladung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur treffen sich Vertreter von High-Tech-Unternehmen mit Repräsentanten von Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes am Montag, 29. Januar 2007, um 10 Uhr im Proviant-Magazin in Mainz im Rahmen einer innovativen Veranstaltungsform: einer World-Café-Konferenz.

17.01.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Dabei geht es darum, in einen lebendigen Dialog miteinander einzutreten. Die Methode World Café ermöglicht es, zu einem gemeinsamen Thema das kollektive Wissen und die kollektive Intelligenz der Gruppe zutage zu fördern und zugleich die Teilnehmer intensiv miteinander zu vernetzen.

Als Leitidee liegt der Veranstaltung die entspannte Atmosphäre eines Straßencafés zugrunde, in dem sich Menschen zwanglos unterhalten. Im Raum werden lauter kleine Tische aufgestellt, an denen jeweils vier bis fünf Menschen Platz finden. Diese sollen miteinander ins Gespräch kommen – und zwar über eine Frage, die allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gestellt wird.

Nach der ersten Fragerunde wechseln in der Folge Teile der Besetzung der Tische. Für die neu hinzugekommenen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern werden die Gesprächsinhalte der vorhergehenden Runde resümiert; sie berichten ihrerseits über die Diskussionen an ihrem vorherigen Tisch. Neue Fragestellungen kommen hinzu.

Am Ende wird innerhalb des gesamten Plenums miteinander diskutiert. Im World Café hat zwar nicht jeder mit jedem gesprochen, doch es entsteht die Wirkung, als ob dies geschehen wäre. Denn mittelbar hat jeder auch die Sichtweisen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfahren, die nicht an seinem Tisch saßen.

Die World-Café-Konferenz des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur wird nach Wegen suchen, wie die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Wirtschaft intensiviert werden kann. Sie beginnt um 10 Uhr mit einem einleitenden Vortrag von Ministerin Doris Ahnen und endet gegen 16.45 Uhr mit einem Get-Together.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sich unter www.technologie.rlp.de. Anmeldungen zur Konferenz sind an Sigrid.Danner( at )mbwjk.rlp.de zu richten.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden