Wissenschaftsminister Heubisch will allgemeinmedizinische Ausbildung stärken

Nach Gesprächen mit dem Vorstand der Bayerischen Landesärztekammer und dem Vorstand des Bayerischen Hausärzteverbandes hat Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch angekündigt, dass auch sein Ministerium dazu beitragen wird, die flächendeckende und nachhaltige hausärztliche Versorgung der Patienten in Bayern zu sichern.

03.04.2009 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Die primäre Zuständigkeit für die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Bayern liegt bei den Kassenärztlichen Vereinigungen und der Gesundheitspolitik. Eigene Lehrstühle für Allgemeinmedizin könnten aber dazu beitragen, das Interesse der Studierenden an der Allgemeinmedizin zu wecken und ihre Bedeutung innerhalb der akademischen Fächer zu unterstreichen.

Wissenschaftsminister Heubisch wird deshalb auf die medizinischen Fakultäten in Bayern zugehen und mit ihnen gemeinsam umgehend prüfen, wie man die Allgemeinmedizin in der medizinischen Ausbildung stärken kann. Dabei wird auch entschieden, ob und gegebenenfalls wo in Bayern Lehrstühle für Allgemeinmedizin errichtet werden.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden