Unterrichtung

Zwischenbericht zur Studie über das Duale Studium

Im Januar 2021 sind in Deutschland insgesamt 1.989 duale Studienangebote erfasst worden. Dies geht aus dem als Unterrichtung durch die Bundesregierung vorliegenden Zwischenbericht zur Wissenschaftlichen Studie "Duales Studium: Umsetzungsmodelle und Entwicklungsbedarfe" hervor.

05.07.2021 Bundesweit Pressemeldung
  • © GaudiLab/Shutterstock

Im Bezugsjahr 2019 hätten 4,6 Prozent der Erstsemester, 4,2 Prozent der Studierenden und 4,8 Prozent aller Hochschulabsolventen in Deutschland dual studiert. Der große Teil von ihnen, etwas über 80 Prozent, sei an einer Fachhochschule (FH) oder Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) eingeschrieben. Insgesamt lasse sich außerdem feststellen, dass der größte Teil des dualen Studienangebots (86,3 Prozent) sich an Bachelorstudierende richte. Mit Blick auf die Fächergruppen nähmen die Ingenieurswissenschaften bei den dualen Studienangeboten mit 35,8 Prozent den größten Anteil an, gefolgt von Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Mathematik und den Naturwissenschaften.

Ziel der Studie, zu der die Bundesregierung am 24. Oktober 2019 durch eine Entschließung des Deutschen Bundestages aufgefordert wurde, sei unter anderem das Vornehmen einer aktuellen Standortbestimmung des dualen Studiums in Deutschland. Der aktuelle Zwischenbericht stelle den Stand von Ende Mai 2021 dar. Die Veröffentlichung der Gesamtstudie sei für April 2022 geplant. (hib/DES)

Unterrichtung (19/31267)



Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden