Hessen

148 hessische Schulen stellen ihre Kompetenz zur Hochbegabtenförderung unter Beweis

Kultusministerin Dorothea Henzler hat acht weitere Schulen in das Gütesiegel-Hochbegabung-Programm der Landesregierung aufgenommen. Damit beteiligen sich jetzt insgesamt 148 Schulen unterschiedlicher Schulformen in allen Regionen des Landes an dem Programm. Sie alle halten standortbezogene Förderprojekte auch für Schülerinnen und Schüler mit exzellenter kognitiver Leistungsfähigkeit vor und arbeiten in regionalen Netzwerken zusammen.

09.01.2012 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

"Hochbegabte Schülerinnen und Schüler sind - bis auf ihre exzellenten intellektuellen Fähigkeiten - Kinder und Jugendliche wie alle anderen auch. Sie benötigen wie alle Schülerinnen und Schüler schulische Anforderungen und Rahmenbedingungen, die ihnen Gelegenheit zu einer bestmöglichen individuellen Entfaltung und Leistungsentwicklung geben. Für die Gesellschaft sind hochbegabte Heranwachsende ein wichtiges Potenzial, das sie auch nutzen muss", sagte Kultusministerin Dorothea Henzler.

Das Hessische Kultusministerium ist seit vielen Jahren mit der Einrichtung sachgerechter Beratungs- und Förderangebote für hochbegabte Schülerinnen und Schüler befasst. Neben der zentralen begabungsdiagnostischen Beratungsstelle BRAIN (Beratung und Information über besondere Begabung) an der Philipps-Universität in Marburg stehen den Eltern schulpsychologische Ansprechpartner mit der Zuständigkeit für Hochbegabung in allen 15 Staatlichen Schulämtern zur Verfügung. Zwei Module zur individualisierten Hochbegabtenförderung werden in der Aus- und Fortbildung von Lehrern umgesetzt. Für hochbegabte Kinder und Jugendliche mit Problemen kann ein landesweites Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit der Schulen mit Schulpsychologen und speziell fortgebildeten Sonderpädagogen aus ausgewählten Sonderpädagogischen Beratungs- und Förderzentren (BFZ) in Anspruch genommen werden.

Bei der Realisierung der Hochbegabtenförderung im Schulunterricht hat sich das Kultusministerium stets an den vorliegenden empirischen Forschungsergebnissen der Wissenschaft orientiert. Da sich intellektuell Hochbegabte mit Ausnahme ihrer effizienteren kognitiven Problemlösekapazität nicht nennenswert von ihren Alterskameraden unterscheiden, wurde von Anfang an der Weg individueller Förderung im regulären Schulunterricht eingeschlagen. Die hierzu aktiv gewordenen Pilotschulen wurden und werden vom Kultusministerium und der Schulaufsicht dabei 2 in besonderer Weise unterstützt. Dies geschieht durch hochwertige Fortbildung und Qualifizierung, durch verstärkte Vernetzung und durch eingehende Dokumentation und Evaluation. Die vorliegenden Evaluationsergebnisse belegen die engagierte und kompetente Arbeit der Schulen und Kollegien wie auch die stete Nachfrage seitens der Eltern.

Kultusministerin Dorothea Henzler: "Wir halten im Flächenland Hessen heute ein durchgängiges Angebot zur schulischen Hochbegabtenförderung vor, das sich im Ländervergleich wahrlich sehen lassen kann. Wir wollen die klügsten Köpfe unter den Schülerinnen und Schülern früh identifizieren, aufmerksam begleiten und pädagogisch bestmöglich im Schulunterricht fördern und fordern."

Hier die acht neu in das Gütesiegel-Hochbegabung-Programm aufgenommenen Schulen:

  • Blumensteinschule, Rhädenweg 15, 36208 Wildeck-Obersuhl (IGS)

  • Landschulheim Steinmühle, Steinmühlenweg 21, 35043 Marburg (Gymnasium)

  • Alexander-von-Humboldt-Schule, Schulstr. 1, 35614 Aßlar (KGS)

  • Alexander-von-Humboldt-Schule, Bahnhofstr. 44, 36341 Lauterbach (Gymnasium)

  • Taunusgymnasium Königstein, Falkensteiner Str. 24, 61462 Königstein im Taunus

  • Singbergschule Wölfersheim, Wingertstr. 33, 61200 Wölfersheim (KGS)

  • Montessori-Schule Hofheim, Schloßstr. 119, 65719 Hofheim (IGS)

  • Astrid-Lindgren-Schule, Platenstr. 75, 60431 Frankfurt am Main (Grundschule)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden