36.000 Realschülerinnen und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen

Rund 36.000 Realschülerinnen und Realschüler schreiben im Zeitraum vom 21. bis 28. Juni in Bayern ihre Abschlussprüfungen. Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider wünscht Ihnen dazu viel Erfolg. Die Aufgaben werden - ebenso wie bei der Abiturprüfung - zentral vom Kultusministerium gestellt.

19.06.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die Teilnehmerzahl an den Realschulabschlussprüfungen ist im Schuljahr 2005/2006 gegenüber dem Vorjahr - im Juni 2005 waren es rund 34.300 Realschüler - um nahezu 5% gewachsen. Wenn sie die Prüfung bestehen, können sie am 21. Juli ihr Abschlusszeugnis entgegen nehmen.

Für alle Realschülerinnen und -schüler sind Deutsch, Englisch und Mathematik verpflichtend. Deutsch schreiben die Prüflinge am 22. Juni, Englisch am 23. Juni und Mathematik am 26. Juni. Hinzu kommt - je nach Ausbildungsrichtung - eine weitere Prüfung in Physik, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen oder Französisch bzw. Kunsterziehung, Werken, Haushalt und Ernährung und Sozialwesen.

Erstmals französisches Sprachzertifikat an Realschulen

In Französisch wird in der sechsstufigen Realschule 2006 erstmals das Diplôme d'Etudes en Langue Française (Nivel B 1) des Institut Français in die Abschlussprüfung integriert. Das französische Erziehungsministerium hat eine Ausnahmegenehmigung für die Erstellung der DELF-Aufgaben durch Realschullehrkräfte in Bayern erteilt - eine bislang einmalige Form der Zusammenarbeit. Damit haben künftig alle Schülerinnen und Schüler der R 6 die Möglichkeit, im Rahmen der Abschlussprüfung Französisch zusätzlich dieses Sprachzertifikat zu erwerben.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden