4. Deutscher Schulleiterkongress erwartet 2.000 Teilnehmer

Bereits zum 4. Mal kommen vom 12.-14. März 2015 Schulleitungsmitglieder aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland nach Düsseldorf, um sich auf dem Deutschen Schulleiterkongress (DSLK) über neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Schulleitung zu informieren und auszutauschen. In diesem Jahr steht das digitale Lernen im Mittelpunkt des DSLK.

02.03.2015 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Bei den Workshops und Vorträgen geht es aber nicht allein um die Vermittlung von schulischen Themen allein – vielmehr gibt es auch vertiefende Einblicke in die Bereiche Personalführung, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit, die immer stärker von Schulleitungen erbracht werden müssen. Als Referenten konnten erneut Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Persönlichkeiten aus der Gesellschaft gewonnen werden. Veranstaltet wird der DSLK vom Verband Bildung und Erziehung (VBE) und dem Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland (WKD).

Wir laden Sie herzlich dazu ein, wenn sich Referenten, Schulleitungsmitglieder und andere für Schule Verantwortliche über aktuelle Themen zum Bildungsmanagement austauschen:

Die Rahmendaten des DSLK 2015:

  • Termin: Donnerstag, 12. März, bis Samstag, 14. März 2015
  • Ort: Kongresszentrum CCD Süd Düsseldorf,
  • Stockumer Kirchstraße 61 , 40474 Düsseldorf
  • Pressekonferenz: Freitag, 11 Uhr, Raum 112

Im Anschluss an die Pressekonferenz stehen Ihnen ausgewählte Referenten als Interviewpartner zur Verfügung (Prof. Michael Schratz / Bildungswissenschaftler Universität Innsbruck und Dr. Florian Langenscheidt / Verleger u. Autor)

Auf der Eröffnungsveranstaltung am Freitag ab 9 Uhr begrüßen die Veranstalter Udo Beckmann (VBE) und Michael Gloss (WKD) die Gäste. Im Anschluss zeigt der ehemalige Fußballnationalspieler Paul Breitner auf, warum die Arbeit als Schulleiter auch als Leistungssport angesehen werden kann.

Weitere Gäste des DSLK sind für den "Blick über den Tellerrand" u. a. der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Prof. Margot Käßmann, die Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum 2017. Daneben kommen selbstverständlich renommierte Bildungsexperten zu Wort, die mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Erfahrungen und Erkenntnisse teilen: Prof. Eckhard Klieme legt dar, wie Unterrichtsqualität und –entwicklung zum Kern einer guten Schule werden können. Prof. Isabell van Ackern erklärt, wie Schulen auch unter schwierigen Bedingungen erfolgreich arbeiten und wie Schulleitungen dies beeinflussen können. Krijno van Vugt berichtet, wie Schulen in den Niederlanden mit Herausforderungen wie Inklusion, Heterogenität, Ganztagsschulen, Raumkonzepten umgehen und wie diese Erfahrungen auch den Schulleitungen in Deutschland neue Ideen für ihre eigene Schule geben können.

Zur Abschlussveranstaltung am Samstag wird Sylvia Löhrmann, KMK-Vizepräsidentin und NRW-Schulministerin, erwartet.

"Mit dem DSLK wird deutlich: Der Schulleiter von einst ist passé – heute sind Schulleitungen immer mehr Manager, die nicht nur schulisches Wissen brauchen, sondern immer stärker auch den Blick in andere Berufszweige schweifen lassen müssen", resümiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), "Daher ist der Deutsche Schulleiterkongress der ideale Ort, um interdisziplinär zusammenzukommen und sich auszutauschen." Über 90 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden warten auf die knapp 2.000 Teilnehmer. "Das Spektrum, das der DSLK bietet, ist riesig – und der Bedarf nach dieser Art von Fort- und Weiterbildung immens", freut sich Michael Gloss, Geschäftsführer von Wolters Kluwer Deutschland, "Im deutschsprachigen Raum ist dieses Angebot einmalig, das wissen auch unsere Teilnehmer, die echte ´Wiederholungstäter` sind."

www.deutscher-schulleiterkongress.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden