Saarland

Abitur 2014: VWL- und BWL-Prüfungen werden regulär gewertet

Das saarländische Bildungsministerium wird die am vergangenen Montag geschriebenen Abiturprüfungen in den Fächern BWL und VWL grundsätzlich regulär werten. Dies teilte Bildungsminister Ulrich Commerçon heute in Saarbrücken mit. "Damit haben wir eine Lösung im Sinne der betroffenen Schülerinnen und Schüler gefunden und schaffen bezüglich der Wertung der Arbeiten Klarheit."

12.05.2014 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

An der Günther-Wöhe-Schule für Wirtschaft wurde am vorvergangenen Wochenende ein Einbruch verübt. Dabei wurde der komplette Safe mit Abituraufgaben in den Fächern VWL, BWL, Französisch (E- und G-Kurs), Mathematik (E- und G-Kurs), Chemie (G-Kurs) und Physik (G-Kurs) entwendet. Die am vergangenen Montag terminierten Prüfungen in VWL und BWL hatten dennoch wie geplant stattgefunden. Für die weiteren Abiturprüfungen konnten rechtzeitig Ersatzaufgaben bereitgestellt werden.

"Bislang bestehen keine Anhaltspunkte dafür, dass die in dem gestohlenen Tresor befindlichen Aufgabentexte für die Prüfungen in VWL und BWL einzelnen Schülerinnen und Schülern vorab bekannt geworden sind. Sollten sich dennoch solche Hinweise ergeben, wären für die betreffenden Schülerinnen und Schüler, und zwar nur für diese, Konsequenzen zu ziehen", so der Minister.

Eine Sondersituation besteht für die Schülerinnen und Schüler an der Günter-Wöhe-Schule. Diese konnten die Prüfung erst mit erheblicher Verzögerung beginnen, weil wegen des Einbruchs gewartet werden musste bis ihre Prüfungstexte vorlagen: "Die erhebliche durch den Einbruch an der Schule ausgelöste Unruhe und der verzögerte Prüfungsbeginn können im Einzelfall dazu geführt haben, dass Schülerinnen oder Schüler ihr normales Leistungsvermögen an diesem Tag nicht abrufen konnten. Daher bieten wir diesen Schülerinnen und Schülern an, die Prüfung im Rahmen des Nachtermins zu wiederholen." Wer sich für diese Wiederholung entscheide, müsse dieses bis 16. Mai um 12.00 Uhr der Schule schriftlich mitteilen und zugleich endgültig auf eine Bewertung der am Montag abgelegten Prüfung verzichten.

Commerçon betonte: "Die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern, aber auch die Schulen standen vor einer durch den Einbruch verursachten außergewöhnlichen Situation. Ich möchte mich daher bei allen Beteiligten für ihre besonnene Reaktion bedanken." Ein besonderer Dank des Ministers galt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums: "Das Abitur-Team musste innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums die Aufgabenpools in den betroffenen Fächern sichten, die Abituraufgaben neu zusammenstellen und die Zulieferung der Ersatzaufgaben zu den Schulen sicherstellen. Dadurch konnte ein ordnungsgemäßer Ablauf der weiteren Abiturprüfungen gewährleistet werden."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden