Auftaktveranstaltung zur 5. Schulkulturwoche 2007

Der Staatssekretär im Bildungsministerium Wolfgang Meyer-Hesemann hat heute (29. September) in Flensburg für eine intensivere Zusammenarbeit von Schule und Kulturschaffenden geworben. Anlass war der Auftakt zur Schulkulturwoche, die im Frühjahr kommenden Jahres über die Bühne gehen wird.

29.09.2006 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Zwischen dem 21. und 25. Mai werden der Kinder und Jugendliche verstärkt in den Bereichen Theater, Literatur, Musik (von Klassik bis Rock) und bildende Kunst arbeiten. "Ästhetische Bildung ist heute mehr denn je eine unverzichtbare Ergänzung zu rein kognitiven Erfahrungen und Lernformen. Sie fördert die sozialen Kompetenzen und trägt zur Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit bei", sagte Meyer-Hesemann.

Gesucht werden jetzt bis Anfang kommenden Jahres Theatergruppen (Klassen, Kurse, Arbeitsgemeinschaften) aus allen Schularten und Klassenstufen. Im Bereich Bildende Kunst bitten die Veranstalter um Bewerbungen für einen Plakatwettbewerb und einen allgemeinen künstlerischen Wettbewerb. Zudem können sich Schul-Musiker mit Produktionen aus allen Sparten und Epochen für Workshops und ein Rock-/Pop-Event in Flensburg bewerben. Weiterhin gibt es einen literarischen Wettbewerb und in der Aktionswoche auch Schreibwerkstätten. Meyer-Hesemann: "Ich ermuntere die Schulen, sich zu melden. Die Teilnahme ist nicht nur eine Ehre für die Ausgewählten, sondern auch eine wünschenswerte Aktivität im Sinne des 'Lernen an anderen Orten'."

Die vom Bildungsministerium entwickelte Schulkulturwoche gibt es seit 1998 in verschieden Orten des Landes. Jeweils eine ortsansässige Schule übernimmt die Patenschaft als regionaler Veranstalter. In der Vergangenheit haben sich bis zu 500 Personen an den Veranstaltungen beteiligt. Nähere Informationen bei der Vorbereitungsgruppe "Schulkulturwoche", Klaus Müller, Emil-von-Behring-Gymnasium, Sieker Landstraße 203, 22927 Großhansdorf. Telefon 04102/4586-0, Email:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden