Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: "Unterichtsversorgung stabil"

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave berichtete heute (8. Oktober) dem Landtag über die Unterrichtsversorgung an den schleswig-holsteinischen Schulen. Insgesamt habe sich die Situation weiter verbessert, dies sei "am stärksten ablesbar in der kontinuierlichen Steigerung bei den Grundschulen". Aber auch an den Gymnasien sei die Unterrichtsversorgung insgesamt nur geringfügig gesunken, von 1,20 erteilten Unterrichtsstunden pro Schüler/Schülerin auf 1,19 Stunden je Schüler/Schülerin. "Mit den 75 neuen Stellen, die zum 1. Februar 2009 an die Schulen kommen, wird aber auch dort wieder ein etwas höheres Niveau erreicht", so die Ministerin.

08.10.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Die Ministerin betonte, dass die Landesregierung trotz zurückgehender Schülerzahlen weiterhin zusätzliche Lehrerstellen schaffe - in der gesamten Legislaturperiode mehr als 1000. Es müsse aber auch darum gehen, die Stellen wirtschaftlich einzusetzen. "Sie sind gut eingesetzt, wenn sie zu mehr Unterricht für jeden einzelnen Schüler, jede einzelne Schülerin führen", so die Ministerin.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden