Bildungsstaatssekretär Meyer-Hesemann: "Schleswig-Holstein scheut den Vergleich nicht"

Der Staatssekretär im schleswig-holsteinischen Bildungsministerium Wolfgang Meyer-Hesemann äußerte sich heute (9. August) in Kiel zur Forderung nach Einführung eines bundesweiten Zentralabiturs folgendermaßen:

10.08.2007 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Schleswig-Holsteins Schülerinnen und Schüler müssen den Vergleich mit den Süd-Ländern überhaupt nicht scheuen. Deshalb stehen wir dieser Diskussion offen gegenüber. Es gibt allerdings noch eine Reihe von Fragen in diesem Zusammenhang, die in den Ländern und auf KMK-Ebene geklärt werden müssen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden