Bayern

Brandschutzerziehung: Neue Unterrichtsmaterialien für Grundschulen

Vertreterinnen und Vertreter des Landesfeuerwehrverbands Bayern e. V. haben in ehrenamtlicher Arbeit einen Materialordner "Alles über Feuer und Rauch" erstellt und diesen Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle gemeinsam mit Vertretern der Versicherungskammer Bayern in München überreicht.

17.03.2014 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Der Minister dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und betonte: "Brandschutzerziehung ist von zentraler Bedeutung und daher im Lehrplan der Grundschule fest verankert. Der neue Brandschutzerziehungsordner stellt Materialien bereit, die dieses Anliegen unterstützen." Und er fügte hinzu: "Ich freue mich sehr, dass sich Feuerwehrfrauen und -männer ehrenamtlich zum Wohl unserer Kinder engagieren."

Alfons Weinzierl, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V., bekräftigte: "Kinder müssen lernen, sich selbst in Gefahrensituationen richtig zu verhalten. Daher ist eine kontinuierliche Brandschutzerziehung unabdingbar." Dr. Robert Heene, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, schloss sich dem an: "Auch uns ist die Gefahrenprävention ein großes Anliegen und wir haben uns deshalb gerne an der Entstehung des Brandschutzerziehungsordners beteiligt."

Die Brandschutzerziehung ist sowohl im aktuellen Lehrplan wie auch im künftigen LehrplanPLUS der Grundschule fest verankert.

Ein ehrenamtlicher Arbeitskreis des Landesfeuerwehrverbands Bayern e. V. hat den Materialordner erstellt. Die Versicherungskammer Bayern hat die kostenlose Verteilung an alle bayerischen Grund- und Förderschulen finanziert. Der Ordner enthält Arbeitsblätter, Informationen zur Schadensverhütung und eine DVD mit Bildern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden