Bund sollte in schulbegleitende Sozialarbeit investieren

Zur Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Festakt "60 Jahre Marktwirtschaft" erklärte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (13. Juni):

14.06.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Bildung ist ohne Zweifel eine wichtige Aufgabe. Bund, Länder und Gemeinden sind für eine gute Bildung in unterschiedlicher Weise verantwortlich. Wir müssen unsere Kräfte bündeln, ohne mit dem Finger aufeinander zu zeigen. Allerdings sollten großen Begriffen wie "Bildungsrepublik" jetzt auch große Taten folgen. Der Bund sollte ein großes Programm zur schulbegleitenden Sozialarbeit fördern. Das wäre präventive Arbeitsmarktpolitik schon in der Schule und würde durchaus in die Kompetenz des Bundes fallen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden