Das Geschäftsmodell der Influencer*innen

Influencer*innen sind Stars im Internet. Millionen Jugendliche folgen ihnen und können sich wie ihre Freunde fühlen. Aber: Influencer*innen betreiben ein Business. "so geht MEDIEN" blickt hinter die digitale Fassade, mit Video und Unterrichtsmaterial.

10.09.2019 Bundesweit Pressemeldung so geht MEDIEN
  • © BR

Jugendliche sind von Influencer*innen fasziniert. Ihre Stars im Internet sprechen über die Themen, die sie interessieren, tanzen, wie sie es gerne können möchten, wissen viel und sind lustig. Seien es die Lochis, Lisa + Lena oder Bibis Beauty Place – die Influencer*innen kommen rüber, als ob sie mit ihren Fans skypen würden. Sie fühlen sich ein bisschen an wie Freunde.

Unterhaltsames Video übers Geldverdienen

Dabei wissen die Schüler*innen oft nicht, dass ihre Stars weniger Freunde als vielmehr Unternehmer sind. Sie verdienen Geld mit Werbung und stecken viel Arbeit in die Produktion ihrer Clips und das Management ihrer Community. „so geht MEDIEN“, das innovative Webangebot für Medienkompetenz, führt das Geschäftsmodell der Influencer*innen in einem unterhaltsamen Video vor Augen. Im Video erfährt man auch, dass Influencer*innen unabhängig von Werbung produzieren können, beispielsweise auf öffentlich-rechtlichen Plattformen wie „funk“– und damit unabhängig von dem Einfluss Werbetreibender sind.

Unterrichtsmaterialen für Jugendliche ab 12 Jahren

Das Thema kann im Unterricht mit Arbeitsblatt und Quiz vertieft werden, die wie die gesamte Einheit für den Einsatz ab Sekundarstufe I geeignet sind. Dazu gibt es einen möglichen Stundenablauf und methodische Überlegungen. So sollen die Jugendlichen zwar für Produktplatzierung sensibilisiert, aber die von ihnen bewunderten Internetstars nicht schlechtgemacht werden. 

Indem sie Aufgaben lösen, wird den Jugendlichen bewusst, in welchem Ausmaß sie selber Influencer*innen folgen. Indem sie Tipps für Jüngere formulieren, verstehen sie das Gelernte noch besser. Weiterführende Vorschläge zeigen, wie man die Schüler*innen darüber hinaus anleiten kann, sich mit Werbung in den Sozialen Medien kritisch auseinanderzusetzen. Mehr dazu unter www.so-geht-medien.de 

Eine Initiative von ARD, ZDF und Deutschlandradio

www.so-geht-medien.de ist eine gemeinsame Initiative von ARD, ZDF und Deutschlandradio und richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten und Jugendliche ab zwölf Jahren. Alle Unterrichtsmaterialien sind online verfügbar, kostenlos zum Downloaden und mit minimaler Vorbereitungszeit im Unterricht einsetzbar.

Ansprechpartner

Dr. Patrizia Kramliczek
Bayerischer Rundfunk
Abteilung Marketing/Unternehmenskommunikation
Legitimationsprojekte
Telefon +49 89 5900-10493
Telefax +49 89 5900-10407
Mobil 0173 5363272
kontakt@sogehtmedien.de
E-Mail: patrizia.kramliczek@br.de
Web: so-geht-medien.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden