Die Wurzeln Europas entdecken:

Im vergangenen Schuljahr hatten über 800.000 Schüler Unterricht in der alten Sprache. Nahezu jeder dritte Gymnasiast lernt Latein. Vor sechs Jahren war es noch jeder vierte. Das Statistische Bundesamt hat ermittelt, dass die Zahl der Lateinschüler in den letzten sechs Jahren um über 30 Prozent gestiegen ist. Ein Interview mit Dr. Werner Schmidt, Redakteur für Latein, Griechisch und Kunst im Cornelsen Verlag:

12.03.2008 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Wie erklären Sie sich die Renaissance des Fachs Latein?

Schmidt: Vielfältige Faktoren wirken zusammen: Das große Engagement vieler Fachkolleg(inn)en für motivierenden Unterricht, strukturelle Verbesserungen wie die engere Verbindung von Englisch- und Lateinunterricht (Latein plus bzw. Biberacher Modell) und auch die hohe Innovationskraft der Anbieter von Bildungsmedien. Wir haben bei der Entwicklung der neuen Ausgabe des Latein-Lehrwerks Salvete natürlich auch Verbindungen zu dem führenden Lehrwerk English G 21 von Cornelsen hergestellt. Einen inneren Grund für den Erfolg des Fachs Latein möchte ich nicht verschweigen: Antike Mythen und Kulturgeschichte üben noch heute eine große Faszination aus. Das zeigt auch der Verkaufserfolg unseres kulturgeschichtlichen Standardwerks Res Romanae, das gerade in der aktualisierten und erweiterten Ausgabe 2008 erschienen ist, und des griechischen Pendants Hellenika. Schließlich hat die PISA-Studie Fähigkeiten, die guter Lateinunterricht vermittelt – präzise Textarbeit, Konzentration, Sensibilität für sprachliche Strukturen – als allgemeines Desiderat bundesweit bekannt gemacht.

Nach welchen Lernmaterialien greifen Schüler?

Schmidt: Cornelsen hat als jüngster Latein-Anbieter seit 1995 insbesondere in den Bereichen Motivation und Schülerorientierung, römische Kultur und ihre Nachwirkung, Grammatik-Darstellung und sprachübergreifende Angebote Akzente gesetzt: Außer den schon genannten Produkten sind hier die Grammatik video, studeo – Wege zum Latein-Lernen und die Software disco zu nennen.

Welche aktuellen Titel aus Ihrem Programm empfehlen Sie?

Schmidt: Die neu erschienene Grammatik videte: lernen – üben – verstehen kommt sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Oberstufe gut an. Erfolgreich sind auch Lernhilfen wie die Besser in Vokabelkartei Latein 3./4. Lernjahr oder die preiswerte Software Lernvitamin Latein. Kontinuität und ständige Weiterentwicklung kennzeichnen den Produktbereich Latein und Griechisch. Das zeigen auch die erfolgreichen Audio-CDs tolle audi, die Hellenika-CD und die Begleit-CD zu den Res Romanae. Unser Online-Aktualitätendienst Latein setzt Maßstäbe für zeitgemäße Formen des Lateinunterrichts.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden