NRW-Schulumfrage

Gebauer: "Wir informieren transparent über die Situation an unseren Schulen"

Das Ministerium für Schule und Bildung wird die Ergebnisse der wöchentlichen Umfrage zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab sofort frei zugänglich im Internet unter www.schulministerium.nrw.de veröffentlichen.

23.12.2020 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • © MSB/ Susanne Klömpges

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärte: „Diese Landesregierung wird ihre Entscheidungen auch im neuen Jahr auf der Grundlage von Zahlen, Daten und Fakten treffen, um unsere Schulen gut und sicher durch die Zeit der Pandemie zu führen. Die Ergebnisse der wöchentlichen Schulabfrage geben uns dabei wichtiges Steuerungswissen an die Hand. Diese Daten stellen wir nun auch online transparent, zuverlässig und aktuell zur Verfügung, damit sich alle Interessierten jederzeit über die Situation an unseren Schulen informieren können.“

Seit Beginn des Schuljahres erhebt das Ministerium für Schule und Bildung wöchentlich Informationen zum Schulbetrieb. Mit der Abfrage wird unter anderem erfasst, wie viele Schulen vollständigen oder eingeschränkten Präsenzunterricht anbieten. Erfragt wird auch, wie viele Schulen nach einer Entscheidung der Gesundheitsbehörden vor Ort vollständig geschlossen sind. Auch die Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler, die sich in Quarantäne befinden oder sich mit dem Coronavirus infiziert haben, wird berichtet. Die Ergebnisse werden für das Land, die Regierungsbezirke und die Kreise bzw. kreisfreien Städte veröffentlicht. Mit der Abfrage werden keine Individualdaten erhoben, sodass die Zeitreihe als Abfolge von Stichtagswerten zu betrachten ist.

Abschließend betonte Ministerin Gebauer: „Die Ergebnisse der vergangenen Wochen und Monate zeigen, dass es richtig war, den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Seit Beginn des Schuljahres lag der Wert der Schülerinnen und Schüler, die in der Schule lernen konnten, zwischen 95,2 und 99,3 Prozent. Die Schule ist und bleibt der beste Lernort für unsere Schülerinnen und Schüler. Mit unserem Stufenplan für das neue Jahr sind wir aber auch darauf vorbereitet, Wechselmodelle aus Präsenz- und Distanzunterricht durchzuführen, sofern es das Infektionsgeschehen erfordern solle.“

Die Ergebnisse der wöchentlichen Schulabfrage finden Sie hier


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden