Gemeinsame Anstrengung aller Länder für gute Ausbildung der Grundschüler

Bayern und Rheinland-Pfalz haben die Federführung bei dem länderübergreifenden Projekt "Lernstandserhebungen in der Grundschule".

16.11.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Ziel dieses Projektes der Kultusministerkonferenz ist, dass künftig regelmäßig in der Jahrgangsstufe 3 in allen Grundschulen in Deutschland Tests in Deutsch und Mathematik durchgeführt werden. Darüber informierte der Amtschef des Bayerischen Kultusministeriums, Ministerialdirektor Josef Erhard, in einem Pressegespräch in München.

"Uns ist es damit gelungen, dass alle Länder in Bildungsfragen an einem Strang ziehen, um unsere Kinder auf die Anforderungen der Zukunft vorzubereiten", so Josef Erhard.

Die Tests werden nach einem Probelauf im Jahr 2008 ab 2009 in Deutschland Standard sein. Ziel der Tests ist es zu prüfen, ob die Kinder die von den Ländern gemeinsam beschlossenen Bildungsstandards erreichen. Benotet werden die Tests nicht. Stattdessen erhalten Lehrkräfte und Eltern differenzierte Rückmeldungen zum Leistungsstand der Kinder. Damit werden auch wichtige Hinweise auf besondere Förderangebote oder die Gestaltung des Unterrichts gegeben.

Der Test ersetzt die bisherigen landesweiten Orientierungsarbeiten.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden