HRK-Präsidentin zeigt sich enttäuscht über Pläne für Hochschulpakt

Nach Bekanntgabe der Pläne für einen Hochschulpakt durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan, zeigte sich die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) enttäuscht. Professor Dr. Margret Wintermantel sagte:

11.10.2006 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

"Die jetzt genannten Zahlen scheinen zwar etwas über den bisher bekannt gewordenen Planungen zu liegen, bleiben aber noch weit hinter dem tatsächlichen Bedarf zurück. Sie entsprechen nur einem Bruchteil des Notwendigen.

Auch scheint noch fraglich, ob die Planungssummen in den Haushalten der Länder und des Bundes tatsächlich realisiert werden können.

Unklar ist auch, ob die Länder bereit sein werden, die notwendigen zusätzlichen Investitionen in den Hochschulbau zu finanzieren.

Dennoch bleibt positiv festzuhalten, dass Länder und Bund sich auf eine Zusammenarbeit verständigt haben.

Ich bin darüber hinaus sehr froh, dass der Bund nun den Einstieg in die Finanzierung von Overhead für von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Projekte vollzieht. Das entspricht einer von der HRK seit langem formulierten Forderung der Hochschulen und wird ihnen helfen, sich im internationalen Forschungswettbewerb noch besser zu behaupten."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden