I-Dotz wird nur, wer bereits Englisch kann

(bikl) Nach den Sommerferien im nächsten Jahr, am 3. September 2005, beginnt in der Main-Neckar-Region ein neues Schulzeitalter, zunächst im Grundschulbetrieb mit den Erstklässlern.

20.12.2004 Artikel

Mit Englisch als Hauptsprache, Deutsch auf muttersprachlichem Niveau, an angelsächsischem Vorbild angelehntem Curriculum und international anerkannten Abschlüssen wahlweise nach zehn oder zwölf Jahren entsteht in den kommenden Jahren am Schuldorf Bergstraße ein Bildungsangebot, das für die Region einmalig ist. Sogar bundesweit nimmt die Internationale Schule eine Sonderstellung ein: Es ist die einzige ihrer Art, die nicht privat, sondern öffentlich betrieben wird und infolgedessen kein Schulgeld erhebt.

Ab sofort können Eltern ihre Kinder für den Unterricht an der Internationalen Schule in Seeheim-Jugenheim anmelden. Rund fünfzig Eltern, die bereits im Vorfeld Interesse gezeigt hatten, wurden jetzt von der Landkreisverwaltung angeschrieben. Etwa ein Drittel davon schickt seinen Nachwuchs bereits in den Internationalen Kindergarten, die "Preschool", die voriges Jahr eröffnet wurde. Weitere Interessierte sollten Informationsmaterial und die notwendigen Formulare alsbald abrufen: Die Anmeldefrist endet am 31. Januar. In die Internationale Eingangsklasse können Kinder aufgenommen werden, die am 1. August 2005 fünf Jahre alt sind und ausreichend Englisch sprechen, um dem Unterricht folgen zu können. Die Sprachkenntnisse werden im März bei so genannten Interviews getestet. Für den Fall einer möglichen Ablehnung müssen die Kleinen in jedem Fall parallel auch an der örtlich zuständigen regulären Grundschule angemeldet werden.

Die im Aufbau begriffene Internationale Grundschule bietet - kostenfrei - Unterricht von 8.45 bis 15 Uhr an. Für das Mittagessen werden den Eltern jeweils drei Euro berechnet. Darüber hinaus kann man die kleinen Weltbürger von 7.30 Uhr an bis 17.30 Uhr am Nachmittag auch in der unterrichtsfreien Zeit beaufsichtigen lassen. Die zusätzliche Betreuung inklusive verschiedener sportlicher und musischer Aktivitäten ist privat zu bezahlen und kostet bei vollem Service bis zu 250 Euro im Monat.

Info:

Schuldorf Bergstraße


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden