Unterrichtsausfall

© www.pixabay.de
Corona-Krise

Zwischen Homeschooling, Gesundheitsamt und Notbetreuung

Bayerische Lehrkräfte pflegen aktuell mit viel Engagement die notwendige „Fernbeziehung“ zu ihren Schülern und organisieren das schulische Arbeiten von zuhause aus. Darüber hinaus haben sich auch über 1.000 für einen Einsatz in den Gesundheitsämtern gemeldet und unterstützen dort in den nächsten Monaten die Arbeit. mehr

© www.pixabay.de
Gesundheit

Mach mit – bleib fit! Sportangebot für zu Hause trotz Corona

Baden-Württemberg: #stayathome lautet derzeit die digitale Devise in den sozialen Netzwerken. Bitte zu Hause bleiben, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und einzudämmen, bedeutet das übersetzt auf das analoge Leben. mehr

© www.pixabay.de
Abitur

Neuer Zeitplan für schulische Abschlussprüfungen

Nordrhein-Westfalen: Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat heute den neuen Zeitplan für die schulischen Abschlussprüfungen in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Ministerin Gebauer erklärte: „Die Landesregierung hält die Verschiebung der anstehenden Prüfungen aufgrund der aktuellen Entwicklungen für geboten und angemessen.“ mehr

© www.pixabay.de
Forderung

Schutz für Pädagoginnen in der Corona-Krise

Die GEW Bayern unterstützt den Kampf gegen das Corona-Virus und befürwortet viele, aber nicht alle der getroffenen Entscheidungen in Bayern. Das gilt auch für die Änderungen, die jetzt für das heute zu verabschiedende neue Bayerische Infektionsschutzgesetz (BayIfSG) eingebracht wurden. mehr

25.03.2020 Pressemeldung GEW Bayern

© drubig-photo - www.fotolia.com
Erhebung

Unterrichtsausfall gesunken

Bei der fünften Vollerhebung zum Unterrichtsausfall an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg im November ist landesweit weniger Unterricht ausgefallen als noch bei der vorherigen Erhebung sowie im Vergleich mit der Stichwoche des Vorjahres. mehr

© Kinga/Shutterstock
Statement

Unterstützung und Entlastung für Lehrkräfte

Bayerns Kultusminister Michael Piazolo: „Unsere Lehrerinnen und Lehrer leisten täglich hervorragende Arbeit. Ich habe von Anfang an gesagt, dass wir ihren Einsatz für die Unterrichtsversorgung honorieren und an anderer Stelle für Unterstützung und Entlastung sorgen werden.“ mehr

© www.pixabay.de
Statistik

Unterrichtsversorgung weiter angespannt

Der Unterrichtsausfall an allgemeinbildenden Thüringer Schulen lag im November 2019 bei sieben Prozent und hat sich damit im Vergleich zur Erhebung im gleichen Zeitraum des Vorjahres um 0,4 Prozent erhöht (Herbst 2019: 6,6 Prozent). mehr

© www.pixabay.de
Volksbegehren

Startschuss zur Unterschriftensammlung für mehr Schulpersonal

Ab heute können sich die Menschen in Sachsen-Anhalt aktiv für eine Verbesserung der Personalausstattung an den Schulen einsetzen. Das Bündnis „Den Mangel beenden – Unseren Kindern Zukunft geben!“ hat ein Volksbegehren auf den Weg gebracht. mehr

08.01.2020 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

© www.pixabay.de
Schulstatistik

Unterrichtsversorgung bleibt angespannt

Auch im neuen Schuljahr bleibt die Unterrichtsversorgung in Thüringen angespannt. In der jüngsten Erhebung zum Unterrichtsausfall, die Ende September an allen allgemeinbildenden staatlichen Schulen stattfand, liegt der ersatzlose Ausfall bei 5,7 Prozent. Im Vergleich zum September 2018 ist das eine Erhöhung um 0,5 Prozent. mehr

© Kinga/Shutterstock
Ausfall

Abwärtsspirale bei der Unterrichtsversorgung

Nach den gestern vom Bildungsminister verkündeten Zahlen ist klar, dass sich die Unterrichtsversorgung in Sachsen-Anhalt weiter im freien Fall befindet. Nach Einschätzung der GEW ist die vorgelegte Bilanz ein Armutszeugnis für das Bildungsministerium und die gesamte Landesregierung. mehr

20.11.2019 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt