Saarland

Kessler: "Saarländische Schulen entwickeln sich systematisch weiter"

Immer mehr saarländische Schulen entwickeln im Rahmen vielfältiger Konzepte die Qualität ihrer Arbeit systematisch weiter. Unterstützt werden sie dabei auch von dem Schulentwicklungsprojekt "Qualitätsver-besserungsprozess an saarländischen Schulen" (QVP), das seit dem Schuljahr 2004/2005 vom saarländischen Bildungsministerium, von den Lehrerfortbildungs-instituten LPM und ILF sowie der Vereinigung der saarländischen Unternehmensverbände (VSU) gemeinsam durchgeführt wird. Heute Nachmittag ist das Projekt offiziell in die dritte Runde gestartet.

23.11.2011 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

In der Auftaktveranstaltung auf dem Gelände der Sportschule des Saarlandes in Saarbrücken haben die Projektträger bekannt gegeben, dass sich zum laufenden Schuljahr bereits 20 Schulen erfolgreich für die Teilnahme am QVP beworben haben. Bildungsminister Klaus Kessler freute sich über das große Interesse seitens der Schulen. "Dieses Projekt hilft den Schulen, ihre Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung systematisch anzugehen und die verschiedenen Aktivitäten effektiv zu bündeln. Das ist zunächst für die Schulen mit einem zusätzlichen Einsatz verbunden, kann sie aber mittel- und langfristig auch deutlich entlasten. Und davon profitiert besonders die Qualität der Lehr- und Lernmethoden im Unterricht", hob der Minister hervor. Und Kessler weiter: "Danken möchte ich in diesem Zusammenhang der saarländischen Wirtschaft für ihre finanzielle Unterstützung des Projekts."

Am Projekt QVP haben seit dem Schuljahr 2004/2005 in den ersten beiden Runden bereits über 30 saarländische Schulen teilgenommen. QVP richtet sich an Schulen, die sich systematisch in den Kernbereichen "Unterricht und Erziehung", "Kooperation" und "Schulmanagement" verbessern wollen. Die Schulen werden von ausgebildeten Schulentwicklungsberaterinnen und –beratern begleitet und nach Möglichkeit zusätzlich von Vertretern der regionalen Wirtschaft. Sie erhalten unter bestimmten Voraussetzungen nach Abschluss des zweijährigen Projekts ein Zertifikat über den Aufbau ihres Qualitätsmanagementsystems.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden