Kultusminister nimmt an Trauerfeier in Hameln teil

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann nimmt heute (16.02.2006) an der Trauerfeier für die Opfer des schweren Busunfalls bei Hameln teil. Der Gottesdienst, an dem alle Schülerinnen und Schüler aus Hameln teilnehmen, findet ab 11:30 Uhr in der Hameler Münster Kirche statt.

16.02.2006 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Kultusministerium

Zuvor hatte Busemann in einem persönlichen Brief alle Schulen des Landes gebeten, ihren Schülerinnen und Schülern sowie allen in der Schule beschäftigten Personen eine Gelegneheit zu angemessenem Gedenken zu geben. Der Ministerbrief hat folgenden Wortlaut:

Liebe Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir alle waren wohl gleichermaßen betroffen durch die Nachricht über den schrecklichen Unfall vom 9. Februar dieses Jahres zwischen Coppenbrügge und Hameln. Zwei Schülerinnen und ein Schüler kamen auf dem Weg zur Schule ums Leben. Ihren Familien, Freunden und Bekannten bleiben Trauer und Erinnerung. Wir fühlen mit ihnen. Für uns alle kann dieses Ereignis auch ein Anlass sein, ihnen unsere Verbundenheit in gemeinsamer Anteilnahme auszudrücken.

Am Donnerstag, dem 16. Februar, wird um 12.00 Uhr in Hameln ein Gedenkgottesdienst stattfinden, an dem alle Hamelner Schülerinnen und Schüler teilnehmen können. Alle anderen öffentlichen Schulen in Niedersachsen werden gebeten, den Schülerinnen, Schülern und allen an der Schule Beschäftigten eine Gelegenheit zu geben, sich in stillem Gedenken oder in anderer geeigneter Weise mit dem tragischen Geschehen auseinanderzusetzen.

Mit stillem Gruß

Bernd Busemann
Niedersächsischer Kultusminister


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden