Kultusminister Siegfried Schneider dankt den Schülern, Lehrkräften, Eltern und Schulleitung der Hauptschule Neumarkt in der Weinberger Straße

"Ich bin stolz und glücklich, dass die Hauptschule Neumarkt in der Weinberger Straße den 2. Preis bei dem Bundeswettbewerb der Hertie-Stiftung zur besten Hauptschule belegt hat", würdigte Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider heute in München die Leistung und das Klima der Hauptschule aus der Oberpfalz. In Anerkennung der Leistung und des Engagements an dieser Schule hatte er eigens einen Empfang für Schüler, Lehrer, Eltern und Schulleitung gegeben.

16.05.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Der Erfolg Ihrer Hauptschule unterstützt meine Initiative, die Hauptschule zu einer stark berufsvorbereitenden Schule weiterzuentwickeln", so Minister Schneider im Beisein des Neumarkter Landtagsabgeordneten Herbert Fischer. Ihre Arbeit und deren Ergebnisse beweisen, dass Hauptschulen auch heute Schülerinnen und Schülern Chancen eröffnen. "Die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler wie auch der Lehrkräfte Ihrer Schule leisten Großartiges", so der Minister vor der Schulfamilie. "Es lohnt sich in Hauptschulen zu investieren", betonte der Kultusminister. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an den Beschluss des Bayerischen Kabinetts, bedarfsgerecht und flächendeckend rhythmisierte Ganztagsangebote an Hauptschulen aufzubauen, um die Schülerinnen und Schüler noch besser fördern zu können. Im Rahmen der Hauptschulinitiative will Kultusminister Schneider den einzelnen Schulen mehr Eigenverantwortung übertragen.

Die Schulleitung mit Rektor Christopf Weigert, Konrektorin Petra Zeidler und Alexander Weis bedankten sich für die Anerkennung, die die Schule durch den 2. Bundespreis, aber auch heute durch Kultusminister Schneider erfahren hat.

"Wir waren von der Einladung zu unserem Kultusminister Schneider zunächst überrascht, haben sie aber sehr gern angenommen", so ein Mitglied der Schulleitung. "Es freut uns und es tut gut, dass unsere Leistung von unserem obersten Chef so deutlich wahrgenommen wird."

Gegenwärtig besuchen rund 600 Schülerinnen und Schüler die Hauptschule Neumarkt in der Weinbergerstraße. Vor rund sieben Jahren hat sich die Hauptschule auf den Weg zu einer stark innovativen Schule gemacht. Auf eine Evaluation der Schule und der Lehrkräfte folgte die Erarbeitung eines Schulprofils. Bei diesem stehen die Vermittlung der Ausbildungsreife und Lebenskompetenz ganz oben. Mit zahlreichen Projekten unterstützt die Schule die Jugendlichen z.B. dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden