Sachsen-Anhalt

Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann: Schulverwaltung ist vollständig arbeitsfähig

Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann ist Darstellungen entgegengetreten, wonach ein Teil der Schulpsychologen und der schulfachlichen Referenten in Sachsen-Anhalt zurzeit nicht arbeitsfähig sei. "Die Arbeitsfähigkeit und die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vollständig gesichert", sagte Dr. Hofmann heute nach einem Gespräch mit den zuständigen Referatsleitern des Landesverwaltungsamtes in Magdeburg.

16.11.2011 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Hintergrund: Der in der Magdeburger Nebenstelle untergebrachte Teil der Schulabteilung des Landesverwaltungsamtes Halle zieht derzeit vom Sitz im ehemaligen Regierungspräsidium in ein frisch renoviertes Gebäude auf dem Gelände des Kultusministeriums um. "Bei einem Umzug in dieser Größenordnung – es geht um rund 130 Leute – kann es immer Anfangsschwierigkeiten geben", räumte der Staatssekretär ein. Möbel und Technik müssten am einen Standort ab- und am anderen aufgebaut werden. Dabei komme es teilweise zu Übergangslösungen. Es seien aber rechtzeitig alle notwendigen Absprachen und Maßnahmen getroffen worden, betonte er.

Mit der vergangene Woche vom Landtag beschlossenen Errichtung eines Landesschulamtes habe der gegenwärtige Umzug im Übrigen nichts zu tun, so der Staatssekretär. Der Umzug der Nebenstelle Magdeburg sei notwendig geworden, weil die bisherigen Räumlichkeiten künftig durch das Finanzministerium genutzt werden.

Das neue Schulamt wird aus der gesamten Schulabteilung des Landesverwaltungsamtes gebildet. Dr. Hofmann: "Wir schaffen mit dem Landesschulamt die Voraussetzung dafür, die Eigenständigkeit von Schulen zu erhöhen. Dazu brauchen wir eine dementsprechend aufgestellte Schulverwaltung." Mit dem Amt wird die nachgeordnete Schulbehörde zum nächsten Jahr wieder in den Geschäftsbereich des Kultusministeriums eingegliedert. Als Teil des Landesverwaltungsamtes war sie dem Innenministerium unterstellt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden